Attacke mit Laserpointer auf U-Bahnfahrer

Nürnberg - Gefährlicher Streich: Ein 15-Jähriger hat einen U-Bahnfahrer in Nürnberg mit einem Laserpointer attackiert und ist deshalb festgenommen worden.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, fuhr der Zug der Linie U1 am Donnerstagabend gerade in den Hauptbahnhof ein, als der Fahrer von einem Laserstrahl geblendet wurde. Glücklicherweise konnte der 45-Jährige dennoch problemlos bremsen. Mitarbeiter der Verkehrs-Aktiengesellschaft (VAG) fanden kurze Zeit später den Verdächtigen und übergaben ihn an die Polizei. Den Beamten gestand er die Attacke; gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

Immer wieder sind Piloten, Busfahrer und Lokführer Laserstrahlen ausgesetzt. Vor etwa einem Monat hatte eine betrunkene Frau in Nürnberg die Cockpitbesatzung eines Flugzeuges geblendet. Im vergangenen Oktober war in Hof eine Frau zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden, weil sie einen Laserstrahl auf ein Flugzeug gerichtet hatte. Attacken dieser Art seien keine Kavaliersdelikte, sondern Straftaten, betonte die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser