Bei Gespräch im Landratsamt

Asylbewerber rammt sich Messer in Oberschenkel

Neuburg an der Donau - Schock für eine Sachbearbeiterin am Landratsamt Neuburg. Ein 21-Jähriger sticht vor ihren Augen auf sich ein.

Ein Asylbewerber hat sich im Landsratsamt Neuburg an der Donau vor den Augen einer Sachbearbeiterin mit einem Messer selbst verletzt. Wie die Polizei mitteilte, war der 21-jährige Mann am Montagvormittag im Gespräch mit der Beamtin über eine Fristverlängerung seines Aufenthalts. Plötzlich habe er ein 15 Zentimeter langes Küchenmesser gezogen und sich damit in den Oberschenkel gestochen. Die Frau alarmierte einen Notarzt. Die Polizei veranlasste die Einweisung des 21-Jährigen in eine psychiatrische Klinik.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser