Rottauer (30) wird 150 Meter mitgerissen

Lawine an Kampenwand: Mehrere Skitourengeher im Glück!

  • schließen

Aschau im Chiemgau - Glück im Unglück hatte eine fünfköpfige Gruppe, die am Faschingsdienstag eine Skitour im Bereich der Kampenwand unternommen hatte.

Gegen 15.10 Uhr wollte die Gruppe von der Scheibenwand in Richtung der Bergstation der Kampenwandbahn abfahren. Ein 30-jähriger Rottauer fuhr als Vierter in den Hang ein. Dabei löste er einen Schneerutsch aus und wurde etwa 150 Meter mitgerissen. Der Skitourengeher hatte Glück im Unglück: Er wurde nicht verschüttet und von mehreren Ersthelfern erstversorgt. Der Mann wurde anschließend von der Bergwacht Sachrang-Aschau zur Bergstation gebracht und von dort mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen.

In diesem Winter hatte es bereits mehrere schwere Lawinenunglücke gegeben. Am nachhaltigsten ist dabei vielen sicher noch das tragische Unglück am Großglockner Anfang Januar in Erinnerung, wo die beiden bekannten Ski-Asse aus der Region, Michael O. aus Stephanskirchen und Dominik W. aus Aschau, starben. Experten hatten auch am Dienstag vor "erheblicher Lawinengefahr" in den bayerischen und Tiroler Alpen gewarnt

Pressemitteilung Polizei Prien/mw

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser