Viele Bilder

Neuer Streckenrekord beim Aschauer Vorsilvesterlauf

+

Aschau im Chiemgau – 647 Teilnehmer überzeugten am vergangenen Freitagabend beim 10. Aschauer Vorsilvesterlauf.

Beim Hauptrennen über fünf Kilometer im Kossmann-Nachtlauf mit 249 Startern gab es eine echte Überraschung: Der mehrfache russische Meister Rinas Akhmadeev spurtete im Alleingang auf klangvolle 14:28 Minuten und sicherte sich damit nicht nur den Gesamtsieg, sondern auch einen neuen Streckenrekord. Dabei verbesserte er die alte Bestzeit von 15:10 Minuten aus dem Jahr 2015 von Valentin Unterholzner von der LG Regensburg sogar erheblich. Zweiter wurde Julian Erhardt vom Triathlon-Team Grassau mit 15:15 Minuten vor dem amtierenden deutschen 800-Meter-Meister Benedikt Huber von der LG Regensburg mit 15:34 Minuten (3.).

Die schnellste Frau des Tages war zweifelsohne Brendah Kebeya von der LG Bamberg: Die amtierende bayerische Meisterin über zehn Kilometer und im Halbmarathon gewann deutlich mit 17:29 Minuten. Der zweite Rang ging an Therese Feuersinger vom Wave-Tri-Team TS Wörgl mit 17:56 Minuten vor Amelie Gugglberger von der Schuhwiedu-Mannschaft Oberaudorf mit 18:16 Minuten (3.).

Im 357 Teilnehmer starken Mediakom-Hobbylauf über fünf Kilometer feierte Maximilian Steinlein von der Bergwacht Sachrang/Aschau den Gesamtsieg. Die schnellste Frau war dabei Silke Naab vom Team Schön-Klinik-Roseneck.

Die schnellsten Nachwuchsläufer waren im 1,7 Kilometer langen Zillibiller-Kinderlauf die vereinslose Liah-Soline Gerich mit 6:40 Minuten und Jonas Hümmer vom TSV Brannenburg mit 6:44 Minuten.

Impressionen vom Vorsilvesterlauf

10. Aschauer Vorsilvesterlauf

10. Aschauer Vorsilvesterlauf (2)

stl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT