AOK-Versicherte in Bayern am seltensten krank

München - In Bayern sind die Versicherten der AOK im bundesweiten Vergleich am seltensten krank. Weibliche Versicherte melden sich noch seltener krank als männliche.

Laut Informationen der Krankenkasse vom Donnerstag waren die 2,2 Millionen Versicherten im Freistaat durchschnittlich an 15,4 Tagen pro Jahr arbeitsunfähig - 1,7 Tage weniger als der Bundesdurchschnitt der AOK-Versicherten. Zudem melden sich die weiblichen Versicherten seltener krank als die männlichen. Der häufigste Grund für Arbeitsausfall seien Muskel- und Skeletterkrankungen, gefolgt von Atemwegserkrankungen. Psychische Erkrankungen rangieren auf Platz drei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser