Nach Angriff von Nachbarin

Natalie Hot plant Demo vor dem Rathaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Natalie Hot (hier beim Plakateschreiben) plant eine Demonstration vor dem Ampfinger Rathaus

Ampfing - Für mehr Freizügigkeit: Nach dem Angriff einer wütenden Nachbarin plant Pornosternchen Natalie Hot für Dienstagabend eine Demonstration vor dem Ampfinger Rathaus.

Seit den Ereignissen am Freitagabend in Ampfing, als eine wütende Nachbarin versucht hatte, die Haustüre von Pornodarstellerin „Natlie Hot“ einzuschlagen, geben sich die Fernsehsender quasi die Klinke in die Hand. Gestern RTL und heute gleich zwei Teams von SAT.1 waren bzw. sind in Ampfing vor Ort, um über die Geschehnisse zu berichten.

Inzwischen ist auch bekannt, was die 45-jährige Nachbarin vermutlich so erzürnt hat: Sie fühlte sich offenbar durch laute Stöhngeräusche, welche öfters aus dem Haus der 22-jährigen Pornodarstellerin zu hören gewesen sein sollen, extrem gestört.

Kam das Stöhnen aus dem Fitnessraum?

Bilder und Video folgen!

Vor der SAT.1-Kamera gab Natalie Hot jedoch gleich Entwarnung, dass dies nichts mit ihrer beruflichen Tätigkeit zu tun habe und lieferte eine mögliche Erklärung für die Stöhngeräusche: Ihr Lebensgefährte hat im Keller des Hauses einen Fitness-Raum eingerichtet, in dem er regelmäßig trainiert. Dabei ist meistens das Fenster geöffnet, welches sich genau vor dem Garten der Nachbarin befindet.

Weder die besagte Nachbarin war vor die TV-Kamera zu holen, noch waren zwei weitere Anwohner bereit, sich vor der SAT.1-Kamera zu äußern, die angeblich sogar eine Unterschriftenaktion gestartet haben und das Gewerbe von Natalie Hot kritisch sehen. Andere Nachbarn aber, die darin kein Problem sehen, waren zu einer Stellungnahme bereit und ließen sich bereitwillig interviewen.

Demonstration vor dem Rathaus geplant

Nachdem Natalie Hot in dem Fernsehbeitrag ihre Tätigkeit erläutert hat, wurden die Vorbereitungen zu der geplanten Demonstration am Dienstagabend vor dem Ampfinger Rathaus gezeigt. Natalie Hot, Freunde und Fans wollen für mehr „Toleranz für Freizügigkeit“ demonstrieren und für mehr Verständnis für ihre Arbeit werben. Während drinnen Natalie Hot und einige ihrer Kolleginnen noch Plakate für die Demo malten, wurden draußen an der Haustüre bereits die Spuren der Tat vom Freitag beseitigt, die Wand wurde frisch gestrichen und neue Glasscheiben eingesetzt.

Medienrummel bei Natalie Hot in Ampfing

timebreak21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser