In einem Waldstück bei Obersur:

Zementlaster stürzt in den Straßengraben

+

Amerang - Schwerer Unfall bei Obersur: Dort ist am Morgen ein Silozug von der nassen Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben gestürzt. *NEU: Infos*

UPDATE, Polizeimeldung:

Gegen 6 Uhr am 19. Mai ging der Notruf eines verunfallten Sattelzuges ein, der im Waldstück zwischen Obersur und Evenhausen auf regennasser Fahrbahn ins Bankett geraten war.

Der Fahrer, der durch enormes Glück unverletzt geblieben war, vermochte nicht mehr den leeren Zementlastzug auf der Fahrbahn zu halten, als die Reifen einmal die Fahrbahn verlassen hatten. Auf etwa 80 Metern zog es den Lastzug schließlich zwei Meter hinunter in den Graben und er kippte auf die rechte Seite.

Die Bergung konnte nur mittels schweren Geräts erfolgen. Da der zugezogene Bergekran viel Platz in Anspruch nahm, musste die Kreisstrasse RO36 für knapp zwei Stunden komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr Amerang richtete eine Umleitung ein.

Da außerdem größere Mengen an Diesel aus dem Tank der Sattelzugmaschine in den Waldboden ausgelaufen waren, wurde neben der Straßenmeisterei auch das Wasserwirtschaftsamt informiert. Teile des kontaminierten Waldbodens wurden ausgetauscht und entsorgt.

Die Erstmeldung:

Am Morgen hat sich auf der Straße zwischen Amerang und Wasserburg ein schwerer Unfall ereignet. Ein sogenannter Silozug kam auf Höhe Obersur auf regennasser Fahrbahn in einem Waldstück von der Straße ab und stürzte in den Straßengraben.

Lkw-Unfall bei Obersur

Über etwaige Verletzungen des Fahrers ist bis dato nichts bekannt. Um den Lastwagen wieder zurück auf die Straße zu ziehen, wurde ein Kran angefordert. Polizei und Feuerwehr waren zudem im Einsatz.

gbf/mw/Polizei Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser