Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Treffen im Allgäu

Alphornbläser haben Verstärkung aus Holland

alphornblasen-dpa
+
Alphornbläsertreffen im Allgäu.

Waltenhofen - Die Allgäuer Alphornbläser bekommen inzwischen aus den Niederlanden Zuwachs. Am traditionellen Alphornbläsertreffen mit 320 Musikern nahm am Sonntag in Waltenhofen auch eine holländische Gruppe teil.

„Die machen seit vielen Jahren Urlaub im Allgäu und haben gefragt, ob sie mitmachen dürfen“, sagte der Organisator Manfred Nigst. „Dann haben sie sich Alphörner anfertigen lassen und geübt.“

Bei sonnigem Sommerwetter verfolgten rund 4000 Besucher die Vorträge der alpenländischen Bläsergruppen vor allem aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf dem Programm standen Einzelvorträge und ein mehrstimmiger Gemeinschaftschor mit allen Musikern. Die meisten Stücke sind traditionelle Weisen. Geübte Teilnehmer beherrschten aber auch schwierige klassische Kompositionen wie den Triumphmarsch aus der Verdi-Oper „Aida“, berichtete Nigst. Ein Tonumfang von bis zu vier Oktaven sei möglich.

Das Allgäuer Alphornbläsertreffen ist traditionell am letzten Sonntag im August. Es fand bereits zum 57. Mal statt.

dpa

Kommentare