Was war denn da los?

Franzi Preuß und der Avocado-Vorfall

+
Aus der Region in der ganzen Welt unterwegs. Franzi Preuß freut sich schon auf den Saisonstart
  • schließen

Albaching - Sie ist bodenständig geblieben, trotz der Erfolge im Biathlon. Franzi Preuß erzählt im Interview, dass ihr Familie besonders wichtig ist und Privatsphäre ein Privileg. Was hat es mit dem Avocado-Vorfall auf sich?

wasserburg24.de: Wie geht es Dir momentan?

Franzi Preuß: Danke, mir geht’s sehr gut! Ich freu mich schon auf den Winter, um dann endlich wieder auf Ski laufen zu können.

wasserburg24.de: Wie war Dein Sommer?

Franzi Preuß: Die Saisonvorbereitung lief wirklich optimal, abgesehen von dem ''Avocadovorfall'' (ich hatte mir beim Avocado schneiden in den Finger geschnitten und musste deshalb eine Weile eine Schiene tragen). Das Training hat dadurch aber nicht gelitten.

wasserburg24.de: Wann hat das Leistungstraining für die bevorstehende Saison begonnen?

Franzi Preuß: Nach einer kurzen Verschnaufpause beginnt unser Training für die kommende Saison immer Anfang Mai.

wasserburg24.de: Wie sehen die nächsten Wochen bis Weihnachten aus?

Franzi Preuß: Nach der Einkleidung trainieren wir noch ein paar Tage zuhause, ehe es am 9.11. nach Norwegen geht, um uns den “letzten Schliff” zu holen. Direkt im Anschluss starten wir bei den ersten Weltcup Rennen der Saison.

wasserburg24.de: Wo wirst Du Weihnachten verbringen?

Franzi Preuß: Auf alle Fälle zuhause bei meiner Familie.

wasserburg24.de: Wann hast Du deine letzte Schneeballschlacht gemacht, bleibt dafür bisserl Zeit?

Franzi Preuß: Natürlich, im letzten Winter :-).

wasserburg24.de: Ist es während der Wettkampftage auch möglich, sich mit den Teamkolleginnen oder sogar Mitstreiterinnen anderer Teams auch mal persönlich zu unterhalten und Gaudi zu machen? (Evtl. sogar mit ner Schneeballschlacht)

Franzi Preuß: Ja klar, bei uns im Team ist wirklich eine super Stimmung. Da wir viel Zeit miteinander verbringen, das ist auch enorm wichtig. Wir sind allerdings nur selten mit den anderen Teams in einer Unterkunft, so dass dieser Kontakt sich eher auf die “offiziellen” Begegnungen beschränkt. Trotzdem herrscht auch hier eine sehr familiäre Stimmung.

wasserburg24.de: Viele Sportstars machen aus dem Privatleben ein Geheimnis, etliche treten gerne öffentlich auf und geben Details zum Privaten heraus. Wie sehr ist dir Privatsphäre wichtig geworden in den letzten Jahren?

Franzi Preuß: Sehr wichtig!

wasserburg24.de: Auf welchen Wettkampf freust Du dich besonders?

Franzi Preuß: Ehrlich gesagt freu ich mich auf alle. Jeder Wettkampfort ist etwas Besonderes. Natürlich genieße ich mein Heimspiel in Ruhpolding.

wasserburg24.de: Was ist dir momentan besonders wichtig - außerhalb des Sports? 

Franzi Preuß: Meine Familie, da ich diese ab jetzt sehr selten sehen werde.

wasserburg24.de: Hast Du einen Glücksbringer oder gibt es vor den Wettkämpfen Rituale, die Du immer machst, um dich fit zu fühlen?

Franzi Preuß: Ich habe einen Glücksanhänger am Trinkgurt und verziere meinen Abzugsfinger mit einem besonderen “Glücks”-Nagellack.

wasserburg24.de: Was ist dir lieber?

A) Schneemann oder Iglu? Franzi Preuß: Schneemann

B) Tee oder Kaffee? Franzi Preuß: Kaffee

C) Dirndl oder Lederhose? Franzi Preuß: Dirndl

D) Deftig oder Süße Schmankerl? Franzi Preuß: Beides darf nicht zu kurz kommen ;-)

E) Bayrisch oder Hochdeutsch? Franzi Preuß: Bayrisch

wasserburg24.de: Ist der Sport noch große Freude für dich oder nimmt der Druck, stetigen Erfolg zu haben, so extrem zu, dass es manchmal schon lästig ist?

Franzi Preuß: Nein, für mich steht der Sport an sich klar im Focus und der macht mir immer noch sehr viel Spaß. Natürlich ist der Druck jetzt mehr spürbar, aber das entspricht ja auch meinem eigenen Anspruch an meine Leistung. Ich versuche mich einfach auf das Wesentliche zu konzentrieren.

wasserburg24.de: Ein Gruß an die Heimat in zwei / drei Sätzen?

Franzi Preuß: Servus, i bin de Franzi. I kimm aus Albaching und do bin i dahoam ;-)

wasserburg24.de: Wie sehr kann und soll Sport Kinder begeistern? Ist es heutzutage überhaupt noch möglich, Kinder ohne Leistungsdruck, für Sport zu generieren?

Franzi Preuß: Ich halte es für sehr wichtig, dass sich Kinder bewegen und für Sport begeistern. Im Vordergrund sollte aber der Spaß stehen. Sicher ist es sinnvoll, sie am Anfang viele Sachen ausprobieren zu lassen, dann ist für jedes Kind auch irgendwann das Richtige dabei.

wasserburg24.de: Wie sieht der Start in den Tag bei Dir aus?

Franzi Preuß: Durch das Training bin ich gezwungenermaßen Frühaufsteher, aber so geht es ja jedem "normalen" Berufstätigen auch. Meistens steht Müsli auf dem Tisch. Wenn trainingsfrei ist wird schon mal richtig aufgetischt und auch geschlemmt :)

wasserburg24.de: Hast Du ein Vorbild?

Franzi Preuß: Martin Fourcade

wasserburg24.de: Welcher Sport - außerhalb des Biathlon - begeistert Dich?

Franzi Preuß: Jede Sportart hat ihren Reiz. Ich schau mir auch relativ viel Sport an. Interessant sind zum Beispiel Stabhochsprung, Langlauf und Skifahren.

Empfang für Franzi Preuß im Heimatort

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser