In der Schön Klinik Bad Aibling

Nach 27 Jahren: Frau erwacht aus dem Koma

Bad Aibling - Eine Mutter ist nach 27 Jahren aus dem Koma erwacht, berichtet bild.de. Das, was wie ein Wunder klingt, soll in Bad Aibling tatsächlich geschehen sein.

1991 kam es in Al Ain, in den Vereinigten Arabischen Emiraten, zu einem Verkehrsunfall, wie Bild.de berichtet. Munira Abdulla, eine damals 32-jährige Mutter, habe bei einem Unfall mit einem Bus ihren Sohn geschützt und sich schwere Hirn-Verletzungen zugezogen. Die Folge: Ein fast drei Jahrzehnte langes Koma, das sie in verschiedenen Krankenhäusern in den Emiraten verbracht haben soll, bis sie 2017 nach Bad Aibling gekommen sei. Dort sei die Frau im Juni 2018 nach 27 Jahren aus ihrem Koma erwacht.


Wie ihr Sohn Omar gegenüber der Bild schilderte, sei er bei einem seiner fast täglichen Besuche in der Schön Klinik aufgewacht, da seine Mutter seinen Namen gerufen hatte - das erste Mal nach 27 Jahren, dass er die Stimme seiner Mutter hörte. Omar sagte der Bild: "Für mich war [meine Mutter] wie Gold. Je mehr Zeit verging, desto wertvoller wurde sie für mich".


Mittlerweile sei seine Mutter in Abu Dhabi und lasse sich dort weiterbehandeln. Sie könne, laut Dr. Friedemann Müller, dem Chefarzt der Schön Klinik in Bad Aibling, den Ärzten zeigen, wo sie Schmerzen habe. Zudem könne sie auch schon Gespräche führen, so der Chefarzt weiter.

Chefarzt und Sohn können das Koma-Erwachen kaum glauben

Auch Dr. Friedemann Müller war sichtlich verblüfft über diese medizinische Seltenheit: „Eine Patientin, die nach so langer Zeit wieder so gut kontaktfähig wurde, habe ich noch nicht erlebt.“

„Ich habe ihre Geschichte öffentlich gemacht, um Menschen in ähnlichen Situationen zu zeigen, dass es Hoffnung für ihre Lieben gibt“, sagte Omar der Bild.

ics

Rubriklistenbild: © Montage: Screenshot Twitter "The National" // Schön Klinik Bad Aibling

Kommentare