Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schläge in Hals und heftiger Würgegriff

Zwei Lkw-Fahrer (33 und 50) schlägern sich auf der A8 – und sitzen nun in U-Haft

Am Samstagnachmittag kam es nahe einem Parkplatz an der Bundesautobahn A8 zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Berufskraftfahrern.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Weyarn/Irschenberg – Am Samstagnachmittag (30. Juli) waren zwei Lkw-Fahrer an der A8 nahe dem Parkplatz Seehamer See heftig in Streit geraten. Ein 33-jähriger weißrussischer Staatsangehöriger soll dabei seinem Kontrahenten, einem 50-jährigen Ukrainer, mit einem Schlag gegen den Halsbereich eine erhebliche Verletzung am Kehlkopf zugefügt haben. Beim Eintreffen der Polizei sahen die Beamten noch, wie beide Männer im Straßengraben rangen und der 50-Jährige den Jüngeren heftig würgte. Vermutlich nur durch das Eingreifen der Polizisten konnte Schlimmeres verhindert werden.

Auf Antrag der sachleitenden Staatsanwaltschaft München II ermittelt seit dem Samstag die Kriminalpolizeistation Miesbach wegen versuchten Totschlags bzw. gefährlicher Körperverletzung gegen beide Tatverdächtigen. Der 50-Jährige wurde am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen eines versuchten Tötungsdelikts dem Ermittlungsrichter vorgeführt und kam in Untersuchungshaft. Sein 33-jähriger Kontrahent wurde am heutigen Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Auch er sitzt inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Imagebroker / Imago

Kommentare