Gegen Wohnwagen geprallt

Betrunkener Lkw-Fahrer verliert Rad auf der A8 - und fährt einfach weiter

A8/Rosenheim: Tanklastzug verliert Rad - Fahrer fährt Schlangenlinien 
+
Auf der A8 in Richtung Salzburg verlor ein Tanklastzug bei Rosenheim ein Rad. Er fuhr weiter - in Schlangenlinien. (Symbolbild)

Auf der A8 verlor ein Tanklastzug Mittwochnacht ein Rad. Dieses prallte gegen einen nachfolgenden Wagen. Der Lkw-Fahrer fuhr einfach weiter - in Schlangenlinien.

Rosenheim - Am Mittwochmorgen gegen 4 Uhr hat ein Tanklastzug auf der A8 ein komplettes Rad des Aufliegers verloren. Dieses prallte gegen ein nachfolgendes Wohnwagengespann aus dem Raum Bamberg, wie die Polizei mitteilte. Der Lkw-Fahrer bemerkte dies wohl nicht und fuhr weiter. 


Rosenheim: Fahrer von Tanklastzug fährt Schlangenlinien - und lehnt Kontrolle ab

Wie der nachfolgende Pkw-Fahrer mitteilte, fuhr der Tanklastzug in Schlangenlinien auf der A8 in Richtung Salzburg. Eine Polizeistreife der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim konnte den Tanklastzug auf Höhe der Rastanlage Samerberg-Süd sichten und hielt ihn schließlich kurz vor der Anschlussstelle Achenmühle an. 

Die Beamten bemerkten bei dem Fahrer einen deutlichen Alkoholgeruch. Einen Alkomaten-Test lehnte dieser jedoch zunächst ab. 


Rosenheim: Tanklastzugfahrer macht Alkoholtest - er ist deutlich alkoholisiert

Nachdem der Mann zur Dienststelle gebracht wurde, stimmte er doch einem Atemalkoholtest zu. Dieser ergab einen Wert von fast zwei Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. 

Der Lkw-Fahrer muss sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol verantworten. Am hinter ihm fahrenden Auto mit Wohnwagen entstand ein Schaden von 2.500 Euro, verletzt wurde niemand.

Bei Tempo 70 hat ein Autofahrer auf der B471 seinen Vorderreifen verloren - der flog in den Gegenverkehr. (Merkur.de*) Ähnlich erging es einem Schulbus mit 30 Schülern an Bord - der Bus verlor sogar zwei Reifen. (Merkur.de*) Einem Flugzeug ist das der Landung in Nürnberg auch passiert: es verlor ein Rad - 54 Passagiere waren an Bord.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare