88-jähriger Fußgänger nach Unfall gestorben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Würzburg - Ein 88-jähriger Mann ist in Würzburg auf einem Zebrastreifen überfahren worden und später im Krankenhaus gestorben. Der beteiligte Autofahrer musste ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden.

Er wurde nach Polizeiangaben am Mittwochvormittag von einem Auto frontal erfasst und einige Meter mitgeschleift. Der Rentner blieb mit lebensgefährlichen Verletzungen auf der Fahrbahn liegen. Nach einer ersten Versorgung durch den Notarzt kam er ins Krankenhaus, wo er später seinen Verletzungen erlag. Der 63-jährige Autofahrer erlitt einen Schock und wurde auch in ein Krankenhaus gebracht. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser