+++ Eilmeldung +++

News-Ticker

Peggy Knobloch - Polizei bestätigt Teilgeständnis des Verdächtigen: Details zum Tathergang

Peggy Knobloch - Polizei bestätigt Teilgeständnis des Verdächtigen: Details zum Tathergang

Nach Unfall in Garmisch-Partenkirchen vermisst

Seit Januar verschwunden: Vermisster Münchner (57) lebt nicht mehr

+

Garmisch-Partenkirchen - Seit dem 19. Januar war ein 57-jähriger Münchner vermisst worden. Nun gibt es die traurige Gewissheit: Der Mann ist tot.

Update, 9 Uhr: Vermisster tot aufgefunden

Am 11. April wurde ein männlicher Leichnam in der Höllentalklamm bei Grainau gefunden. Rechtsmedizinische Untersuchungen ergaben am Montag, dass es sich bei dem Toten zweifelsfrei um den 57-jährigen Münchner handelt. Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben sich für die Kriminalpolizei nicht.

Erstmeldung 22. Januar

Der 57-jährige Vermisste lebt mit seiner Ehefrau in München. Am Abend des 19.01.18 fuhr er nach einem Streit mit seinem Skoda zunächst in unbekannte Richtung davon. Kurz nach Mitternacht, gegen 00.45 Uhr, wurde das Auto in Garmisch-Partenkirchen, Promenadestraße, verunfallt aufgefunden. 

Der 57-Jährige befand sich nicht am Fahrzeug und ist seitdem unbekannten Aufenthalts. Er soll sich im Bereich Garmisch-Partenkirchen gut auskennen, da er dort gerne Bergwandern geht. Umfangreiche Suchmaßnahmen wurden am Samstagabend erfolglos beendet. Anlaufadressen sind nicht bekannt.

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 178 cm groß 
  • ca. 84 Kilogramm schwer, schlanke Figur mit Bauchansatz
  • kurze, dunkle Haare mit Stirnglatze, trägt derzeit wahrscheinlich keine Brille
  • spricht hochdeutsch/ostdeutsch
  • mit dunkleblauer Goretex Jacke bekleidet

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen unter Telefon 08821/917-0, oder jede andere Polizeidienststelle, entgegen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser