Horror-Crash auf der A92

Erding - Ein 32-jähriger Landshuter ist am Donnerstagmorgen bei einem schweren Unfall auf der A92 aus dem Fahrzeug geschleudert worden. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Den Unfall verursachte laut Polizei ein 28-Jähriger in Landshut lebender Ukrainer gegen 8.30 Uhr. Der Lagerhelfer wollte mit seinem Ford Transit zwischen den Anschlussstellen Moosburg-Süd und Erding in Fahrtrichtung München auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er einen bereits auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, zog er seinen Ford Transit wieder zurück nach links. Der Transporter kam durch dieses Fahrmanöver ins Schleudern und überschlug sich.

Von den insgesamt fünf Insassen wurde ein 32-jähriger im Fahrzeugfond sitzender Landshuter aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Mit großer Wahrscheinlichkeit war der Mitfahrer nicht ordnungsgemäß angegurtet. Auch die anderen vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt. Die Unfallbeteiligten wurden zur medizinischen Versorgung in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Zur Bergung und Absicherung waren insgesamt sechs Fahrzeuge und 26 Mann der Feuerwehr Moosburg und Langenpreising vor Ort.

Die Verkehrspolizei Freising übernahm die Verkehrsunfallaufnahme und setzte vier Streifenbesatzungen ein.

Pressemeldung Verkehrspolizei Freising

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser