Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf frischer Tat in Donauwörth ertappt

Frau (29) entsorgt Ekel-Abfälle über Wochen bei fremdem Mann  

Donauwörth - Über Wochen soll eine Frau „ekelerregenden Abfall“ auf dem Grundstück eines fremden Mannes in Donauwörth entsorgt haben. Nun wurde sie auf frischer Tat ertappt.

Eine Frau soll im schwäbischen Donauwörth über Wochen Müll auf dem Grundstück eines fremden Mannes entsorgt haben. Laut Darstellung der Polizei vom Donnerstag handelte es sich vor allem um „ekelerregenden Abfall“, unter anderem stark verdorbene Lebensmittel.

Die 29-Jährige habe den Müll teils in der Papiertonne sowie in anderen Behältern des Mannes gepackt. Es habe sich um keinen direkten Nachbarn gehandelt, sondern um einen Mann aus der näheren Umgebung, sagte ein Polizeisprecher. Durch einen Hinweis habe eine Polizeistreife die 29-Jährige am Mittwoch auf frischer Tat ertappt, als sie erneut verdorbenen Unrat in dem Grundstück abgelegt habe. 

Die Frau musste laut Polizei ihre Abfälle wieder aus der Papiertonne des Mannes entfernen und wurde unter anderem wegen Verdachts auf Hausfriedensbruch und wegen Verstößen gegen das Bayerische Abfallwirtschaftsgesetz angezeigt.

(dpa)

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare