22-Jähriger will „cool“ sein und baut Unfall

Kaufbeuren - Ein 22-Jähriger wollte "cool" sein und vollführte ein waghalsiges Bremsmanöver. Doch der junge Mann hatte sich verkalkuliert und krachte in das Auto eines Freundes.

In Mathematik offenbar schlecht aufgepasst hat ein junger Mann aus Schwaben, der vor einem Freund mit einem Bremsmanöver „cool“ aussehen wollte. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der 22 Jahre alte Mann mit seinem Auto mit hoher Geschwindigkeit auf den Wagen seines Freundes zugefahren, um dann mit einer Vollbremsung kurz vor dem Wagen stehen zu bleiben. Dabei hatte er offenbar den Bremsweg falsch berechnet und krachte in das Auto des Freundes. Der Schaden beträgt den Angaben zufolge rund 3.500 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser