Vorfreude auf das Frühjahr: Der Mini-Roadster kommt

München - Da kann das nächste Frühjahr gar nicht schnell genug kommen: Mini präsentierte schon mal vorab seinen Roadster – einen gelungenen Lifestyle-Zwerg.

Wann er kommt und wie viel er kostet, verrät die BMW-Tochter noch nicht. Wohl aber dies: Der Zweisitzer verfügt über ein manuell zu betätigendes Stoffverdeck. Zur Markteinführung stehen vier Motoren von 122 PS bis 211 PS zur Wahl. Start-Stopp ist serienmäßig, ebenso die Schaltpunktanzeige.

Der Mini Roadster wird das sechste Modell im aktuellen Programm der Marke sein.

Vorfreude auf's Frühjahr: Dann kommt der Mini-Roadster

Vorfreude auf's Frühjahr: Dann kommt der Mini-Roadster

Gestaltet ist der Roadster im Drei-Box-Design mit markant abgesetztem Kofferraum. Durch stark geneigte A-Säulen mutet er elegant gestreckte an. Die Fahrzeughöhe ist um mehr als 20 Millimeter geringer als beim Mini Cabrio.

Das Zweisitzer-Konzept sieht Stauraum hinter den Plätzen von Fahrer- und Beifahrer vor. Der Gepäckraum fasst 240 Liter. Die weit aufschwingende Gepäckraumklappe sorgt für komfortables Beladen.

Rubriklistenbild: © BMW

Zurück zur Übersicht: Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser