Reisewelle rollt

S wie Sommerferien und Super-Stau

+
Stillstand auf der Autobahn: Auf dem Weg in den Urlaub müssen Autofahrer mit Staus rechnen.  

Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein starten in die Sommerferien und damit rollt eine neue Reisewelle durch Deutschland. Auf vielen Strecken droht Stau.

Besonders auf allen wichtigen Nord-Süd-Routen, Fernstraßen zur Nord- und Ostsee sowie rund um Berlin, Hamburg, Köln und München wird es eng. Insbesondere auf der A7 und A9 sowie A5 und A8 herrscht Staugefahr.

Die staureichsten Fernstraßen im Überblick

  • A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Puttgarden
  • A 2 Oberhausen - Dortmund - Hannover - Berlin
  • A 3 Oberhausen - Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau
  • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Hamburg - Flensburg
  • A 7 Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
  • A 24 Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München - Lindau
  • A 99 Umfahrung München

An diesen Tagen ist die Staugefahr besonders groß

Besonders am Freitagnachmittag rechnet der ACE ab 14 Uhr bis in den späten Abend und am Samstag ab 10 Uhr bis in den Spätnachmittag mit hohen Verkehrsaufkommen. Auch am Sonntag ab 13 Uhr sind erfahrungsgemäß die Straßen voll.

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

ml

Zurück zur Übersicht: Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser