Europa ist unterwegs

Sommer-Stau-Alarm! Neue Reisewelle rollt an

+
Sommer-Stau-Alarm! Neue Reisewelle rollt an.

Das Staurisiko am Wochenende ist besonders hoch: Der Sommerurlaub steht bei den meisten vor der Tür. In Bremen, Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland beginnen die Ferien.

Auf allen Autobahnen in Richtung Süden sowie an die Küsten von Nord- und Ostsee nach Einschätzung des ADAC richtig voll.

Dichter Verkehr mit Stillstand erwartet der ACE Auto Club Europa rund um das Rhein-Main-Gebiet. Vor allem die Autobahnen A3, A5, A45 und A60 sind besonders betroffen.

Etliche Urlauber aus Skandinavien befinden sich schon wieder auf dem Heimweg, deshalb muss auch auf den Routen Richtung Norden mit viel Verkehr gerechnet werden.

Daneben bremsen Baustellen Autofahrer auf den Fernstraßen aus. Besonders kritisch ist so der ACE eine Großbaustelle auf der A8 zwischen Stuttgart und Karlsruhe bei Ettlingen.

Die schlimmsten Staufallen

  • A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Puttgarden
  • A 2 Oberhausen - Dortmund - Hannover - Berlin
  • A 3 Oberhausen - Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau
  • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg - Pilsen
  • A 7 Flensburg - Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
  • A 24 Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • • A 95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München - Lindau und A 99 Umfahrung München.

Auch im Ausland verschärft sich jetzt die Verkehrssituation. Fast ganz Europa ist nun auf Achse. Noch immer überwiegen die Staus auf den Anreisestrecken, die Heimreise wird aber ebenfalls zunehmend beschwerlicher.

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

mm/tz

Zurück zur Übersicht: Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser