Die Ursache wurde schnell klar

Ungewöhnlicher Unfall: Auto landet auf Leitplanke

+
In der Kurve hat die Fahrerin die Kontrolle über ihren Wagen verloren.

In einer Auffahrt zu einer Bundesstraße ist ein Auto auf der Leitplanke gelandet. In der Kurve hatte die Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Die Ursache dafür war schnell klar.

Mit reichlich Alkohol im Blut hat eine Autofahrerin am Sonntagmorgen in Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) einen recht spektakulären Unfall mit ihrem Wagen gebaut. 

Die 29-jährige Frau war, laut Polizeibericht, auf dem Weg in Richtung B270, als sie gegen halb 9 Uhr in der Auffahrtkurve zur Bundesstraße komplett die Kontrolle über ihren blauen Honda verlor.

Das Auto kam von der Fahrbahn ab, landete auf der Leitplanke und rutschte auf dieser rund 20 Meter entlang, bevor es endlich zum Stehen kam. Glücklicherweise ist die Fahrerin bei dem Manöver unverletzt geblieben. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

2,09 Promille

Der Grund für den Unfall wurde den Polizeibeamten allerdings schnell klar. In der Mitteilung ist zu lesen: „Ursache: der Alkoholpegel der Fahrerin in Verbindung mit nicht angepasster Geschwindigkeit.“

Nachdem die Beamten am Unfallort eine “Alkoholfahne" bei der 29-Jährigen festgestellt hatten, zeigte der Atemtest 2,08 Promille an. 

Die Fahrerin wurde daraufhin, laut der Polizei, zur Entnahme einer Blutprobe zur Dienststelle gebracht. Zudem wurde ihr Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

20 Meter rutschte der Honda auf der Leitplanke entlang.


Komplett neben der Spur war im wahrsten Sinne des Wortes auch ein Autofahrer in Düsseldorf. Der Mann hat sich mit seinem Wagen in eine ziemlich kuriose Notlage gebracht. Sein Mercedes klemmte zwischen Leitplanken fest.

ml

Zurück zur Übersicht: Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser