So schlagen sich Tiguan und Golf Cabrio im Test

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Halten der neue Tiguan und das Golf Cabrio auch was sie versprechen? Unsere Autotester Daniel Bonnetsmüller und Eva Grabmeier haben den Fahrzeugen auf den Zahn gefühlt. 

Beim großen Sommerfest hat das Volkswagen Zentrum Rosenheim am 25. Juni 2011 den neuen Tiguan und das Golf Cabriolet vorgestellt. Rosenheim24.de hat zwei Usern jetzt die Möglichkeit gegeben, ja eines der beiden Fahrzeuge "live" bei einer Probefahrt zu erleben und auf Herz und Nieren zu prüfen. Hier sehen Sie das Urteil der Tester im Video-Interview.

Das Golf Cabriolet im Test

Eva Grabmeier aus Rosenheim konnte zusammen mit ihrem Ehemann Alexander das neue Golf Cabriolet probefahren. Auf ihrer Tour waren die beiden Unterwegs vom Autohaus in Rosenheim nach Kiefersfelden und wieder zurück. "Auf der Landstraße hat es echt einen Riesenspaß gemacht, mit dem Cabrio zu fahren."

Das neue Golf Cabrio im Test - Anzeige -

Und auch sonst war die Kaufmännische Angestellte hellauf begeistert. "Die Optik und der Komfort sind überragend," so die Meinung der 35-Jährigen. Auch im puncto Ausstattung und Fahrspaß gab Grabmeier dem VW die Best-Note eins. "Das Cabriolet hat eine tolle Kurvenlage und auch sonst ein super Fahrgefühl."

Das neue Golf Cabriolet - Anzeige -

Einen kleinen Kritikpunkt am Golf gab es dann aber doch. "Als Erstfahrzeug wäre mir der Kofferraum doch ein wenig zu klein. Gerade als Frau, wenn man beim Einkaufen ist, braucht man mehr Platz. Daher wäre das Cabriolet wahrscheinlich eher als Zweitauto geeignet."

Hier finden Sie die ausführliche Bewertung als PDF

So schlug sich der Tiguan im Test

Als zweiter Tester stieg für rosenheim24.de Daniel Bonnetsmüller aus Rosenheim in den neuen VW Tiguan. Für den Schlosser ging es mit dem Geländewagen erstmal über Stock und Stein. "In der Nähe von Pang waren wir im Gelände, um den Tiguan mal richtig zu testen. Und ich muss sagen, dass er sich auch auf unwegsamen Straßen gut geschlagen hat."

Daniel Bonnetsmüller testet den VW Tiguan - Anzeige -

Aber wie sieht es auf der Straße aus? "Bis 180 km/h kann man mit dem Tiguan richtig schön Gas geben, aber danach zieht er nicht mehr so," meint Bonnetsmüller. Daher gab es für den VW auch nur eine Zwei im puncto Fahrspaß.

Vom Komfort und der Ausstattung des neuen Tiguan war der 22-Jährige sehr angetan. "Die Sitze sind weich und man hat einen guten Seitenhalt. Auch das Bedienungsfeld am Lenkrad ist übersichtlich." In beiden Punkten gab es die Note eins für den Volkswagen.

Der neue Tiguan - Anzeige -

Beim Coolness-Faktor bekam der Tiguan eine Zwei von Bonnetsmüller. "Das Auto ist eher für sportliche Familien geeignet," so der 22-Jährige. Bei der Nützlichkeit im Alltag konnte der Geländewagen dann aber wieder punkten. "Das Auto hat einen großen Kofferraum und ist trotzdem nicht zu groß, für die Parkplatz-Suche."

Eine Sache vermisste Bonnetsmüller aber doch am neuen Tiguan. "Ein Dachfenster wäre noch sehr schön gewesen," meinte der Schlosser.

Hier finden Sie die ausführliche Bewertung als PDF

ps/red

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © ps

Zurück zur Übersicht: Auto

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser