Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kuriose Shopping-Tour

XXL-Geländefahrzeug im Drive-in: Irre Einkaufstour im Scherp-Panzer (mit Video)

Autoblogger und YouTuber Rich fährt mit seinem russischen Scherp-Geländewagen bei einem Drive-in vor.
+
Ob YouTuber Rich in seinem russischen Scherp-Monstrum problemlos zu seinen Donuts kommt?
  • Christian Schulz
    VonChristian Schulz
    schließen

Wenn’s beim Drive-in mal wieder länger dauert – könnte das am Offroad-Monster vor Ihnen liegen. Zumindest wenn sie beim Fast-Food-Lokal Ihrer Wahl diesem YouTuber und seinem Scherp begegnen.

Salem (Massachusetts) – Autoblogger und YouTuber Rich aus Salem im Nordosten der US-amerikanischen Metropole Boston ist immer für eine kreative Überraschung oder einen Spaß zu haben: Jüngst bastelte der Auto-Enthusiast seiner Tochter ein eigenes E-Auto mit eingebautem Pizza-Ofen – aus einem schrottreifen Chevrolet Spark EV.* Jetzt war er erneut zu Scherzen aufgelegt. Auf seinem beliebten YouTube-Kanal „Rich Rebuilds“ (mehr als 1 Million Abonnenten) erlaubt sich der Tuner und Auto-Restaurator einen besonders albernen Gag, um sein Publikum zu belustigen: einen urbanen Ausritt der etwas anderen Art – im russischen XXL-Geländefahrzeug Scherp. Was für ein Anblick.

Während Richs Scherp-Aktion sehen wir, wie der Offroader auf einer geteilten, vierspurigen Straße immerhin 21 km/h vorlegt. Anschließend besucht der ungewöhnlich motorisierte Scherzkeks den Drive-in von McDonald’s, Dunkin’ Donuts und anderen. Unter anderem fragt er beim Autoschalter einer Bank nach Lollis. Erstaunlicherweise passt der Truck ohne Türen, Lenkachsen oder nutzbare Seitenfenster überall ohne größere Probleme durch die Durchfahrten – zumindest besser als die übergroßen Pick-ups. Mehr zur irren Aktion des YouTubers und alles zum russischen Geländewagen Scherp lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare