+++ Eilmeldung +++

Keine Hinweise auf Terror

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Polizei aufgeflogen

Temposünder-Jagd: Twitter-User deckt diese geheime Methode auf

Dank eines aufmerksamen Twitter-Nutzers wurde ein neues Blitzersystem der österreichischen Polizei bekannt.

Wien - Ein aufmerksamer Twitter-Nutzer bemerkte eine seltsame Apparatur an einem Auto. Kurzerhand machte er ein Foto davon und schrieb an den Twitter-Account der Wiener Landespolizei: „Noch nie gesehen, dass die Landespolizeidirektion Wien mit solchen mobilen Radarpistolen unterwegs ist.“

Die Polizei gab sich daraufhin überraschend auskunftsfreudig. „Jetzt sind wir aufgeflogen - danke“, heißt es in einer Antwort. 

Diese „Spürnase“ diene tatsächlich der Geschwindigkeitsmessung durch die Polizei. In weiteren Antworten wurde dann sogar noch verraten, dass alleine in Wien fünf dieser Fahrzeuge im Einsatz seien. Erst als der Twitter-Nutzer dann noch Details zu den eingesetzten Fahrzeugen wissen wollte, gab sich die Polizei bedeckter.

„Mehr werden wir jetzt auch nicht mehr ins Detail gehen“, so die Antwort darauf, „Sonst brauchen wir dann gar keine Zivilfahrzeuge mehr.“

hs

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Zurück zur Übersicht: Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser