Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Luxus-Bolide völlig zerstört

Mercedes-AMG Coupé fängt Feuer – so peinlich endet Burn-out auf einer Hochzeit (mit Video)

Beim Versuch eines Burn-outs geht ein Mercedes-AMG C 63 S in Flammen auf.
+
Wie peinlich ist das? Der Preis ist auf jeden Fall hoch: Ein Mann zerstört auf einer Hochzeitsfeier einen Mercedes-AMG C 63 S.
  • Christian Schulz
    VonChristian Schulz
    schließen

Ein Fahrer wollte bei einer Hochzeit ganz groß rauskommen – es dürfte ihm gelungen sein: Er will einen Burn-out hinlegen, doch am Ende geht sein Mercedes-AMG C 63 S in Flammen auf.

Chester Hill (Australien) – Wenn man angeben möchte, aber offensichtlich wenig Ahnung hat von dem, was man tut – geht das üblicherweise böse ins Auge. Das beweist auch dieser Feuer-Unfall eines 25-Jährigen im Mercedes-AMG* C 63 S Coupé, der sich bei einer Hochzeitsfeier in Chester Hill, einem Vorort der australischen Metropole Sydney, ereignete. Davon abgesehen, dass es reichlich idiotisch ist, auf öffentlichen Straßen vor haufenweise Menschen einen Burn-out hinlegen zu wollen – wird es extrem peinlich, wenn das Ganze derart misslingt. Und wenn die Luxuskarosse – so wie hier – in Flammen aufgeht, auch unfassbar teuer.

Denn der sündhaft teure Edel-Bolide überstand den naiven Versuch des Mannes, sich vor versammelter Hochzeitsgesellschaft in den Mittelpunkt zu rücken, nicht. Das belegen mehrere Videos, die von den Gästen der Veranstaltung aufgenommen wurden – und nun den Weg ins Netz gefunden haben. Der 25-Jährige versucht bei aktivierter Traktionskontrolle die Hinterräder zum Durchdrehen zu bringen – und der hochmotorisierte Mercedes-AMG C 63 S löst sich sprichwörtlich in Rauch auf. Ein Jammer. Und leider noch nicht alles – denn der 25-Jährige muss sich außerdem vor Gericht verantworten. Alles zur Burn-out-Aktion bei der ein Mercedes-AMG Opfer der Flammen wird und das Video finden Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare