Head-Up Displays für Motorradfahrer - BMW präsentiert neuen Helm

+
Auf dem Helmbildschirm von BMW lässt sich zum Beispiel die Geschwindigkeit angezeigen. Motorradfahrer können so den Blick auf der Straße lassen. Foto: Arnold Debus/BMW

Head-Up Displays sind bald auch für Motorradfahrer erhältlich. BMW hat auf der Consumer Electronics Show CES in Las Vegas einen solchen Helm vorgestellt.

Las Vegas (dpa/tmn) - Head-Up Displays für Motorradfahrer - das ist in naher Zukunft möglich. BMW hat auf der Consumer Electronics Show CES in Las Vegas einen neuen Helm vorgestellt, bei dem der Träger über ein kleines integriertes Display wichtige Fahrinformationen immer im Sichtbereich hat.

Der Blick auf die Instrumente kann damit entfallen und der Motorradfahrer sich auf den Straßenverkehr konzentrieren. Angezeigt werden können zum Beispiel technische Informationen wie Öl- und Tankfüllstand oder die Geschwindigkeit. Auch kann vor Beginn der Fahrt die geplante Route und Navigationshinweise angezeigt werden. Außerdem kann das System mit einer Kamera gekoppelt werden, die etwa die Aufgabe eines digitalen Rückspiegels übernehmen kann.

Über zukünftige sogenannte Vehicle-to-vehicle-Kommunikation können zudem Warnungen vor plötzlichen Gefahrensituationen eingeblendet werden. Noch ist das System aber nicht erhältlich. BMW will die Technologie innerhalb der kommenden Jahre zur Serienreife bringen.

Zurück zur Übersicht: Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser