„The Beast“ von Obama wird ausgemustert

Spektakuläre Gerüchte um neuen Trump-Dienstwagen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Obamas Präsidentenlimousine: Der gepanzerte Cadillac (2009) wird auch „The Beast“ genannt.

Wenn Donald Trump im Januar das Amt des US-Präsidenten übernimmt, wird er wohl mit einer brandneuen Panzer-Limousine zu den Feierlichkeiten fahren. „The Beast“ von Präsident Obama dankt ab. 

Noch sind die meisten Details geheim, und viele werden es aus nationalen Sicherheitsgründen natürlich bleiben. Doch an dem Tag, an dem Donald Trump ins Weiße Haus einzieht, steht ein neues Auto für den US-Präsidenten bereit. Und der mächtigste Mann der Welt wird dann in einem der sicherten Autos der Welt unterwegs sein. 

Der US-Autobauer General Motors (GM) hält sich zu dieser Sache noch bedeckt und schweigt. Für US-Medien ist allerdings längst klar, dass die neue Präsidenten-Limousine eine gepanzerte Staatskarosse der Marke Cadillac sein wird. 

PS-Paparazzi hätten schon im Sommer auf dem Firmengelände Fotos von einem mit Folien getarnten Erlkönig geschossen, wie Foxnews.com berichtet. „President Trump's car is almost ready“ (auf Deutsch: Das Auto von Präsident Trump ist fast fertig), titelt das US-Onlinemagazin.

Demnach sehe die Präsidenten-Limousine einem Cadillac CT6 (Cadillac Touring 6 Sedan) ähnlich. Kühlergrill und LED-Scheinwerfer würden den Stil verraten.

Luxus Panzerlimo für den US-Präsidenten

Unter der kugelfesten Karosserie steckt ein 6,5 Liter Diesel-Motor, der in 15 Sekunden von null auf Tempo 100 beschleunigen kann, vermuten Insider. Zum Schutz der Passagiere sollen die Fenster natürlich aus Panzerglas sein. Obendrein ist eine eigene Luftversorgung an Bord, um auch bei chemischen Waffenangriffen mobil zu sein.

Ob sich diese Berichte bestätigen, wird sich spätestens beim Amtsantritt von Donald Trump am 20. Januar 2017 zeigen.   

In welchem Fahrzeug Barack Obama bei den Feierlichkeiten am 20. Januar 2009 unterwegs sein würde, wurde eine Woche vorher vom U.S. Secret Service bekannt gegeben. Damals ersetzte der Cadillac Presidential die gepanzerte Präsidenten-Limousine von George W. Bush, die 2006 bei der Einweihungsparade ihren ersten Auftritt hatte.  

Im US-Wahlkampf war Donald Trump mit seiner Boeing 757 unterwegs. Doch der Milliardär soll einen noblen Fuhrpark sein Eigen nennen. Angeblich besitzt Trump einen Rolls-Royce Phantom sowie einen Rolls-Royce Silver Cloud, einen Maybach und einen Mercedes S 600.  

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

ml

Zurück zur Übersicht: Auto

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser