Diebstahl und Vandalismus

Cabrios: Verdeck beim Parken besser schließen

+
Cabrio-Fahrer sollten das Verdeck beim Verlassen des Autos besser schließen. Bei einem Diebstahl kann es sonst passieren, dass die Versicherung nicht zahlt. Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa

Es ist Sommer und ideales Cabrio-Wetter. Doch oft sind Cabrios eine verlockende Gelegenheit für Diebe. Darauf sollten Sie achten, damit die Teilkasko greift.

Das Verdeck ihres Cabrios sollten Autofahrer besser immer schließen, wenn sie ihr Fahrzeug unbewacht abstellen. Das teilt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mit.

Ansonsten riskieren sie im Einzelfall einen Abzug bei der Versicherungsleistung. Das gilt etwa, wenn das Radio oder schlimmstenfalls das ganze Cabrio geklaut wurde.

Diebstahl aus dem Cabrio: Versicherung deckt nicht alles ab

Solche Schäden kann eine Teilkaskoversicherung ersetzen. Dabei ist nur fest im oder am Auto Verbautes wie eben ein Autoradio mitversichert, aber auch Zubehör für den ausschließlichen Gebrauch im Auto wie ein Kindersitz. Ein mobiles Navigationsgerät oder ein Handy dagegen nicht. Details dazu regeln die individuellen Vertragsbedingungen.

Auch Schäden, die der Dieb beim Einbruch verursacht, trägt die Teilkasko. Der GDV nennt hier etwa ein zerschnittenes Stoffdach. Fällt dieses einem Vandalismus ohne Diebstahl zum Opfer, greift nur ein Vollkaskoschutz. Der hat in der Regel aber einen vereinbarten Selbstbehalt.

dpa/tmn

Sommerzeit ist Cabrio-Zeit: Das sind die schönsten Cabriolets

Zurück zur Übersicht: Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser