BMW

Alpina B 5 Bi-Turbo – so fährt sich der schnellste Kombi der Welt

+
Tarnkappen-Bomber: Der B 5 sieht harmlos aus, ist es auch, aber wenn er gereizt wird, dann lässt er auch den ein oder anderen Sportwagen hinter sich.

Von außen sieht er aus wie ein 5er BMW, doch seien Sie nicht getäuscht. Der Alpina B 5 ist der wohl schnellste Kombi der Welt. Wir sind ihn gefahren.

  • Das also ist der Schreck protziger PS-Boliden. Ein schlichter Kombi in Allerweltsilber.
  • Sieht zwar aus wie ein 5er BMW, ist aber bloß Tarnung.
  • Beim B 5 Bi-Turbo handelt es sich nämlich um einen echten Alpina: 1.700 Liter Kofferraum hinten, vorne 608 PS.

Testfahrt im B 5 Touring, im schnellsten Kombi der Welt

Wie muss ein Auto klingen, das gut klingt? Schlag nach bei Michel Vaillant. In dem wohl berühmtesten (von Luc Besson auch verfilmten) Rennfahrer-Comic aus Frankreich gibt es diverse Sounds: "VROAARRR" zum Beispiel oder "VROOAW" oder "ROOOAAWWW". Hast Du Töne! Aber es gibt nur einen, der auf den B 5 Bi-Turbo zutrifft "VROOM". Dezent, souverän mit einer feinen Note Bulligkeit.

So werden ihn die meisten auf der Landstraße sehen: Hinten erkennt man den B 5 Bi-Turbo an den verchromten Auspuff-Doppelendrohren.

Vielleicht ist es dieser Klang, der einem Zugang zur Alpina-Philosophie verschafft. Mit so einem Auto weiß man einfach, was man hat. Und das muss weder akustisch in die Öffentlichkeit hinausposaunt noch mit fetten Spoilern oder dicken Auspuffblenden unterstrichen werden. Einen Alpina B 5 erkennt man nur, wenn man ganz genau hinsieht. Sollte der Besitzer auf den Schriftzug auf der Heckklappe verzichtet haben, so gibt es abgesehen von leichten Modifikationen an der Frontseite und den zwei Doppel-Abgasrohren eigentlich nur ein Merkmal, das jeder erkennt. Die feingliedrigen 20-strahligen Felgen mit dem blau-roten Haus-Wappen.

Legendär sind die feingliedrigen Alpina-Felgen mit dem rot-blauen Familienwappen auf der Nabe. So manch einer pimpt seinen einfachen BMW mit diesen Schmuckstücken.

Außen BMW, innen Alpina - was für das Interieur gilt, das mit viel Handarbeit veredelt wird und bis hin zu den Ledernähten individualisierbar ist, das trifft auch auf die Technik zu. Motor, Fahrwerk, Auspuff - auch hier wird normalerweise viel Hand angelegt, um aus einem Serienauto ein besonderes feines Stück Automobil zu machen.

Außen BMW, innen Alpina: So sieht es aus, wenn das Serienfahrzeug in den Werkshallen von Alpina umgebaut wird. Nahezu der ganze Innenraum wird entkernt.

Motor und Beschleunigung: Das hat der Alpina B 5 drauf

Das Herz des B 5 Bi-Turbo ist ein 4,4 Liter großer V-8-Motor von BMW, der mit viel technischer Raffinesse, vor allem aber mit den zwei völlig neu entwickelten Twin-Scroll Turboladern, unglaubliche 608 PS auf die Straße bringt. Echt VROOM! Und zwar nicht erst bei hohen Touren, sondern Alpina typisch schon in den unteren Drehzahlbereichen. Das stattliche Drehmoment von 800 Nm steht schon bei 3000 U/min zur Verfügung und fällt erst ab 5000 U/min wieder leicht ab.

Das Herzstück eines jeden Alpinas ist natürlich der Motor. Die Überarbeitung der BMW-Triebwerke ist allerdings mehr als reines Tuning.

Damit ist der Antritt jederzeit lässig und mühelos. Nie hat man das Gefühl, dass einem die Kraft ausgeht. Die Beschleunigung ist linear, aber brachial. In Zahlen: Der Kombi spurtet in 3,7 Sekunden von 0 auf 100. Die Limousine sogar in 3,5 Sekunden. Das ist schon eine Ansage für Gegner wie Mercedes AMG E 63 S oder Audi RS 6 Avant.

Abgeriegelt wird bei Alpina grundsätzlich nicht: Der Kombi ist bis zu 322 Stundenkilometer schnell (Limousine 330 km/h). Das ist sogar für einen Supersportwagen wie dem Lamborghini Huracan (Top-Tempo 325 km/h) eine Herausforderung. Sagenhafte 10,9 Liter soll das rasende Papamobil im Durchschnitt benötigen. Um die 11,8 Liter waren es bei unseren Testfahrten. Für 608 PS nicht viel. Nicht verwunderlich, schließlich kommt die Alpina-Familie Bovensiepen aus dem Schwäbischen. Und da schaut man sogar beim Luxus noch aufs Geld.

Erfahren Sie hier: Sind Erdgas-Autos wirklich sparsamer und umweltfreundlicher?

Alpina B 5  - fast wie im Sportwagen

Auf die Straße kommt die Power des B 5 erstmalig mit dem BMW-Allrad-Antrieb X-drive. Soweit so Serie. Aber schon das Fahrwerk wiederum wurde großzügig überarbeitet. Dabei ist die Aufgabenstellung für die Entwickler fast herkulisch: Komfortabel wie der Aufenthalt in einem 5-Sterne-Hotel soll die Fahrt im B 5 Bi-Turbo sein. Gleichzeitig dynamisch, präzise und hart wie in einem Sportwagen. Aber auch das ist gelungen. Durch die strafferen und kürzeren Federn, außerdem lassen sich die Dämpfer elektronisch regeln. Im Gegensatz zur Limousine hat der Kombi eine Luftfederung an der Hinterachse, die je nach Beladung jederzeit die optimale Fahrzeughöhe einstellt. Das allein genügt aber noch nicht für das typische Alpina-Fahrgefühl im B 5 Bi-Turbo. Dazu gehören die exklusiv nur für dieses Auto entwickelten Pirelli-High-Performance-Reifen (255/35 ZR20 vorne, 285/30 ZR20 hinten) und die erstmalig eingesetzte elektrischen Lenkung mit variabler Übersetzung sowie einer um bis 2,5 Grad lenkenden Hinterachse.

Dezent wird das Alpina-Zeichen auch ins feine Leder eingearbeitet. Nur nicht auffallen lautet die Devise der Autobauer aus dem schwäbischen Buchloe.

Auch interessant: So spannend ist der neue Elektro-SUV Mercedes EQC.

Das kostet der BMW Alpina B 5

Ein echtes Hightech-Menü, aber schließlich soll das Fahrgefühl in dem ab 115.300 Euro erhältlichen Auto einzigartig sein. Das entspricht in etwa dem, was Alpina direkt neben den Autohallen in Buchloe lagert. Feine Flüssigkeiten für Gourmets: Alpina ist mit einem Umsatz von rund zehn Millionen Euro jährlich auch einer der Großen im deutschen Weinhandel. Und so ist es kein Wunder, wenn die Fahrt im B 5 Bi-Turbo prickelt wie guter Champagner, das Fahrwerk fein abgestimmt ist wie ein Montrachet, und das Holz im Auto wie ein Barrique-Fass riecht. Oder ist das schon Einbildung?

Luxus pur mit viel Leder und Holz gibt es für den betuchten Käufer im Alpina. Selbstverständlich werden in Buchloe auch ausgefallene Kundenwünsche berücksichtigt.

Unser Fazit zum BMW Alpina B 5

Auf Samtpfoten über die Straßen schleichen, die Krallen ausfahren beim Anblick des Ortsschildes, zum Sprung ansetzen und den Tiger aus dem Tank lassen: Kraftvoll, brüllend, archaisch. So in etwa lässt sich das Gefühl beschreiben, wenn man mit einem B 5 Touring von Alpina unterwegs ist. Ein Auto das alles kann. Von giftig bis kultiviert. Ganz einfach VROOM.

Datenblatt BMW Alpina B 5 Bi-Turbo

Hubraum:

4395 ccm

Leistung:

608 PS zwischen 5500 und 6500 U/min

Drehmoment:

800 Nm zwischen 3000 und 5000 U/min

Getriebe:

8-Stufen-Sport-Automatik

Länge/B/H:

4956/1868/1466 mm

Leergewicht (Zuladung):

2150 / 545 kg

Kofferraum:

570 – 1700 l

0 auf 100:

3,7 s

0 auf 200:

12,3 s

Top-Tempo:

322 km/h

Normverbrauch:

10,9 Liter

Co2:

248 g/km

Abgasnorm:

Euro 6d-ISC

Preis (ab):

113.500 Euro

Lesen Sie auch: Diese sieben Autos haben 2019 am meisten beeindruckt.

Rudolf Bögel

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen.
Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen. © Kreispolizeibehörde Viersen
Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Die "Raser-Taube" hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können. © Stadt Bocholt
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen. © Polizei Essen
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden. © Polizei Dortmund
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen.
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen. © Polizei Dortmund
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur. © Polizei Dortmund
Kurioses Blitzer-Bild: Pferd von Radarfalle geblitzt.
Nach Toleranzabzug ist das Pferd mit einer Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern in die Messanlage galoppiert. Erlaubt sind an der Bundesstraße 455 in Eppstein allerdings nur 50 Stundenkilometer. Doch zu schnell war das Tier keinesfalls unterwegs. Ein vorbeifahrendes Auto hatte den Blitzer ausgelöst. © Stadt Eppstein
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert. © Pol izei
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei Aachen
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen. © dpa
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße. © 
Hundemann oder Alien? © mm
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild. © Polizei
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger. © mm
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet. © mm
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen. © mm
Prozession der Biker
Prozession der Biker: Das "Führungsfahrzeug" kam wohl um ein Bußgeld nicht herum. © mm
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus (2014)
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus. © Polizei
Raser auf Schienen.
Raser auf Schienen. © mm
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen. © mm
Schlechte Aussicht: Wäre der Teppich geschickter aufgeladen worden, hätte der Fahrer die Blitz-Gefahr wohl erkannt. © mm
Ist der Weihnachtsmann am 28. Dezember wirklich noch im Stress? Und woher hat er den diesen neuen Schlitten? Fragen über Fragen - doch auf alle Fälle war hier ein hier ein Strafzettel für zu schnelles Fahren fällig.  © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Auch der Weihnachtsmann ist mit seiner Kutsche schon in einen Blitzer gerauscht (Archivfoto 2006). Allerdings hatte sich das Pferdegespann vorbildlich an das vorgeschriebene Tempolimit gehalten. Ein anderes Fahrzeug auf der Überholspur hatte die Radarfalle ausgelöst. Auf dem Foto ist der Raser vom Gespann jedoch vollkommen verdeckt.    © dpa
Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei

Kommentare