Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

DBX707 mit über 700 PS

Aston Martin bringt DBX als Kraftpaket

Der Aston Martin DBX707 auf der Straße
+
SUV als Straßensportler: Der neue Aston Martin DBX707 kann bis zu 310 km/h schnell werden.

Aston Martin treibt den DBX auf die Spitze. Mit einem auf 707 PS getunten V8-Motor wird der Geländewagen zu einem der stärksten SUV auf den Straßen. Das hat natürlich seinen Preis.

Frankfurt/Main - Aston Martin macht den DBX zum Supersportler. Das 520 kW/707 PS starke Spitzenmodell des Geländewagens soll als DBX707 in diesen Wochen starten. Das laut Hersteller „leistungsstärkste Luxus-SUV der Welt“ steht mit mindestens 235 500 Euro auf der Rechnung.

Dafür gibt es aber neben dem stärkeren Motor auch ein markantes Design mit größeren Spoilern und Schwellern für eine optimierte Aerodynamik. Zudem erweitern unter anderem viele Leichtbaukomponenten sowie spezielle Sportsitze die Ausstattung.

DBX707 mit imposanter Beschleunigung

Die rund 25 Prozent mehr Leistung schöpft der DBX aus dem gleichen Grundmotor - dem 4,0 Liter großen Turbo-V8 von Kooperationspartner Mercedes-AMG. Das Triebwerk sitzt hinter einem sichtlich größeren Grill und nutzt für die Kraftverteilung nun eine Kardanwelle aus Carbon. Es legt auch beim Drehmoment zu und erreicht nun 900 Nm.

Entsprechend imposant sind die Fahrleistungen: So beschleunigt der DBX707 laut Hersteller binnen 3,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht maximal 310 km/h. Der Verbrauch steigt und liegt nun bei 14,2 Liter (CO2-Ausstoß: 329 g/km.) dpa

Kommentare