Farben-Wechsel

Ab 1. März nur noch schwarz: Die neuen Mofa-Kennzeichen

+
Ab dem 1. März verlieren die grünen Moped-Kennzeichen ihre Gültigkeit. Fahrer müssen sich daher bei ihrem Versicherer frühzeitig schwarze Schilder besorgen.

Die Kennzeichen von Kleinkrafträdern wechseln jährlich die Farbe. Ab März werden grüne von schwarzen Schildern abgelöst. Diese müssen sich Moped-Fahrer frühzeitig besorgen, wenn sie keine Strafe riskieren wollen.

Ab 1. März gelten nur noch die neuen schwarzen Versicherungskennzeichen für Mofas und Mopeds. Darauf weist der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hin. Die alten grünen verlieren dann ihre Gültigkeit.

Wer damit weiterfährt, habe keinen Haftpflichtschutz mehr und mache sich strafbar. Für Mofas und Mopeds sind die Schilder neben einer Betriebserlaubnis verpflichtend. Deren Farbe wechselt jährlich zwischen Schwarz, Blau und Grün. 

Sie sind bei den Kraftfahrtversicherern zu bekommen. Unter anderem sind sie für Kleinkrafträder wie Mofas oder Mopeds nötig, die nicht mehr als 50 Kubikzentimeter Hubraum haben und nicht schneller als 45 km/h fahren. Aber auch etwa für Elektrofahrräder, die bei Geschwindigkeiten über 25 km/h beim Treten unterstützen, so der GDV.

dpa/tmn

Zurück zur Übersicht: Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser