Bengalos, Platzsturm, Festnahmen, Verletzte

Tiroler Fußball-Derby von schweren Krawallen überschattet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wattens - Es sollte ein Fußballfest werden, doch es wurde genau das Gegenteil: Das Derby zwischen Wattens und Innsbruck in der zweiten österreichischen Liga ist von heftigen Krawallen überschattet worden!

Am Freitagabend ist es rund um das Sky Go Erste Liga Spiel WSG Wattens gegen den FC Wacker Innsbruck (2:1) im Gernot Langes Stadion in Wattens zu Ausschreitungen gekommen. In der 61. Spielminute wurden aus dem Wacker-Sektor zunächst bengalische Feuer auf das Spielfeld geworfen. Schiedsrichter Christopher Jäger aus Salzburg unterbrach die Partie für rund sieben Minuten. Beide Mannschaften begaben sich in die Kabine. 

Nach Spielende stürmten etwa 20 vollvermummte Fans des FC Wacker Innsbruck die Kabine ihrer Mannschaft. Es kam im Zuge dieser Aktion zu tumultartigen Auseinandersetzungen mit den eingesetzten Polizeikräften unter Einsatz von Pfefferspray. Die Situation konnte von der Polizei aber rasch unter Kontrolle gebracht werden. Etwa 60 teils vermummte und mit langen Holzstangen bewaffnete Fans verschafften sich zeitgleich Zugang auf den nördlich vom Stadion gelegenen Trainingsplatz. Sie konnten in der Folge von den eingesetzten Polizeikräften auf die Straße zurückgedrängt werden. 

Im Zuge des Einsatzes wurden insgesamt sechs Personen festgenommen, drei Personen wurden wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und wegen Verdachtes der schweren Körperverletzung und neun Personen wegen verschiedener Verwaltungsdelikte zur Anzeige gebracht. Zwei eingesetzte Polizisten, ein Security-Mitarbeiter und drei Wacker-Fans wurden leicht verletzt. Bei zwei weiteren verletzten Polizisten ist der Verletzungsgrad derzeit unbestimmt.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol/mw

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser