Teilnehmer eines Feriencamps aus Suhl

Jugendlicher (15) stirbt bei Badeunfall im Mattsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Lochen/Braunau - Beim Strandbad Lochen (Bezirk Braunau) am Mattsee ist Dienstagvormittag ein 15-Jähriger aus Deutschland ertrunken. Er ging bei einer Badeplattform im See plötzlich unter.

Wie Karl Kreuzhuber von der Wasserrettung zur APA sagte, dürfte der Unfall gegen 9.30 Uhr passiert sein. Als Freunde und Betreuer bemerkten, dass der Jugendliche verschwunden war, versuchten sie ihn zunächst selbst zu finden. Weil er nicht auffindbar war, alarmierten sie das Rote Kreuz. Aus zwölf Meter Tiefe geborgen

Der Jugendliche war Teilnehmer eines Feriencamps. Wie Kreuzhuber sagte, könnten laut einer ersten Einschätzung des Notarztes Herz-Kreislauf-Probleme zu dem Unfall geführt haben. Taucher der Wasserrettung konnten den Jugendlichen nach kurzer Suche aus rund zwölf Metern Tiefe bergen, die Reanimationsversuche der Helfer blieben aber erfolglos. Ein Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen.

mh/Pressefoto Scharinger

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser