Bekannt als Red Bull Air Race-Pilot

Heli zerschellt an Felswand: Kunstflieger Hannes Arch tot

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Absturzstelle im Gebiet des Großglockner.

Innsbruck - Der österreichische Kunstflieger Hannes Arch ist bei einem Helikopterflug tödlich verunglückt. Das berichten österreichische Medien am Freitagmorgen.

Dieses Archivbild zeigt Hannes Arch 2015 in Aschau. 

Der von dem 48-Jährigen selbst geflogene Hubschrauber ist demnach am Donnerstagabend in der Region Hohentauern im hochalpinen Gelände abgestürzt. Eine zweite Person wurde schwer verletzt geborgen. Die Ursache des Absturzes war nach Polizeiauskunft zunächst unklar."Es war ein angemeldeter Nachtsichtflug, das Wetter war gut", sagte Polizeisprecher Ewald Dorner dem österreichischen Fernsehsender ORF: "Unter solchen Umständen ist ein Flug eigentlich kein Problem."

Arch, Inhaber einer Flugtransportfirma, hatte Almhütten mit Lebensmitteln beliefert. Unmittelbar nach dem Start von der Elberfeldhütte passierte das Unglück. Der Heli zerschellte an einer Felswand, die Trümmer wurden in dem steilen Gelände verstreut. Die Hütte kann nur aus der Luft versorgt werden, wie Salzburg24.at berichtet. Erst im Juli wurde auf der Facebook-Seite der Hütte ein Bild von einem seiner Versorgungsflüge gepostet:

Arch selbst postete wenige Stunden vor dem Unglück ein Foto von sich auf Facebook.

Dieses wandelte sich auf tragische Weise vom heiteren Urlaubsgruß an seine Fans zu einer Art Online-Kondolenzbuch. 

Arch war einer der besten Kunstflieger der Welt. 2008 wurde er Weltmeister im Red Bull Air Race, ein Jahr später erneut Zweiter der WM-Wertung. Zuvor hatte Arch 2000 und 2003 als Base Jumper von der Eiger-Nordwand und vom Matterhorn für Aufsehen gesorgt. Auch in der Region war Arch einige Male. 2012 lieferte er auf dem Rimstinger Seefest eine spektakuläre Flugshow ab. Außerdem machten die Red Bull X-Alps Anfang 2015 auch halt an der Kampenwand in Aschau.

Hannes Arch lebte in Salzburg. Er hinterlässt seine Lebensgefährtin, das deutsche Stunt- und Actionmodel Miriam Höller. Sie postete noch am vergangenen Wochenende, dass sie einen seiner Auftritte beim Red Bull Air Race anschauen würde. 

hs mit Material von SID

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser