Bosnierin Milica Deura kommt nach Wasserburg

TSV Wasserburg greift sich die sicherste Distanzschützin

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Wasserburg - Eine weitere Verstärkung auf der Aufbauposition für den amtierenden Deutschen Meister und Pokalsieger TSV Wasserburg: Milica Deura, bosnische Nationalspielerin mit serbischem Pass, kommt von Campus Promete aus der ersten spanischen Liga.

Mit neun Jahren hatte die kleine Milica zum ersten Mal Kontakt mit dem Basketball und blieb erfolgreich dabei. Die Jurastudentin lebt mit ihren Eltern und einer älteren Schwester in Belgrad und freut sich schon auf ihre neue Aufgabe in Deutschland. „Ich habe nur das Beste über den TSV gehört und so ist mir die Entscheidung für Wasserburg nicht schwer gefallen“, so Deura, „Ich werde mein Bestes geben, um alle Ziele in Meisterschaft, Pokal und Europapokal mit meinem neuen Team zu erreichen!“

Abteilungsleiterin Gaby Brei beschreibt ihre 1,78 Meter-große Neuverpflichtung, die sowohl auf der Point Guard- als auch auf der Shooting Guard-Position eingesetzt werden soll, als sehr vielseitig, gefährlich von der Dreierposition, schnell und wendig

Außerdem beeindrucke die 26-jährige durch eine bedingungslose Penetration zum Korb. „Mit Milica bekommen wir eine international erfahrene Spielerin, der immer noch hungrig und noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung ist“, ist sich Brei mit Head-Coach Georg Eichler einig.

Eine unglaublich gute Distanzschützin

Im Senioren- und Jugendbereich lief Deura für die bosnische Nationalmannschaft bei diversen Europameisterschaften auf. Mit ihren Clubs in Bosnien, Serbien, Montenegro, Rumänien und der Türkei nahm sie mehrere Spielzeiten am EuroCup und der CEWL teil. In der letzten Saison war sie für Edirnespor mit einer unglaublichen Dreierquote von 57,9 Prozent sicherste Distanzschützin aller EuroCup-Spielerinnen, bevor sie im Februar dann in die spanische LFB wechselte.

Dort erzielte sie in durchschnittlich 23 Minuten 6,3 Punkte, holte 2,1 Rebounds und verteilte 1,6 Vorlagen. Eine Änderung verkünden die Innstädterinnen beim Spielplan des EuroCups: Das Heimspiel gegen Udominante Basket aus Umea wurde vom 07. auf den 08. Dezember verlegt auf Bitte des Gegners, der Anfang der Woche noch in einer vom nationalen Fernsehen live übertragenen Partie in der schwedischen Liga antreten muss. Uhrzeit bleibt bei 19.30 Uhr.

Pressemitteilung TSV 1880 Wasserburg am Inn e.V.

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser