Saaldorfer Traum von Platz 2 geplatzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Für Coach Frank Jost und seine Saaldorfer Fußballdamen platzte der Traum von Platz 2 und der Chance, noch heuer in die Bayernliga aufzusteigen. In Altötting unterlag der SVS dem FC Stern München klar mit 1:5.

Altötting - Es hat nicht sollen sein, für die Saaldorfer Fußball-Damen: Das Entscheidungsspiel um Platz 2 in der Landesliga Süd gegen den FC Stern München ging mit 1:5 verloren.

Damit ist der Traum vom Aufstieg in die Bayernliga für die Truppe von Coach Frank Jost geplatzt. Die Isarstädterinnen bestreiten nun das entscheidende Relegationsspiel gegen Landesliga Nord-Vize ETSV Würzburg II (Donnerstag, 7. Juni).

Dennoch darf man in Saaldorf stolz auf eine hervorragende Saison sein, in der die Erwartungen bei weitem übertroffen wurden. Am Ende war etwas die Luft raus, da der SVS zuletzt auch stets stark ersatzgeschwächt antreten musste. Teilweise halfen B- und sogar C-Juniorinnen im Damen-Kader aus – wobei diese ihre Aufgaben stets hervorragend lösten.

Vor rund 150 Zuschauern im Ludwig-Kellerer-Stadion von Altötting trafen die Münchnerinnen Nora Bohaimia (17.) per Kopf, Cagla Korkmaz (29.) mit einem Flachschuss und die kurz zuvor eingewechselte Marlies Hagenbach (36.) mit einem 30-Meter-Kracher in den Winkel zum sicheren 3:0-Halbzeitstand.

Nach der Pause erhöhte der FC Stern unter der Leitung von Schiedsrichterin Andrea Knauer vom SC Grüne Heide Ismaning durch Tamara Strauß aus 16 Metern auf das bereits entscheidende 4:0 (50.) - SVS-Keeperin Julia Lauberger war noch dran - ehe kurz drauf Zerina Omeradzic aus 15 Metern der Saaldorfer Ehrentreffer gelang (52.). Dieser verlieh den Rupertigau-Kickerinnen sogar noch einmal etwas Schwung, sie übten nun verstärkt Druck auf das Münchner Gehäuse aus – doch ohne Erfolg.

Fünf Minuten vor Schluss traf Susanne Antengruber zum letztlich verdienten 5:1-Endstand für den FC Stern München.

bit

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser