559 Schwimmer im Ainringer Schwimmbad

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das 50-m-Sportbecken des Ainringer Schwimmbades mit seinen acht Bahnen, ermöglicht Wettkämpfe, wie am kommenden Samstag/Sonntag, 5./6. Juli. Bei den anstehenden Oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaften, an dem 41 Vereine mit 559 Teilnehmer in 2.399 Starts mitwirken geht´s um Bestzeiten, Medaillen und weiterführende Qualifikationen.

Ainring - Ein besonderes Sprtereignis findet am Wochenende auf dem Gelände des Schwimmbades Ainring statt: Die oberbayerischen Jahrgangsmeiserschaften mit insgesamt 559 Teilnehmern.

Gerüstet für eine Herkulesaufgabe ist die Schwimmabteilung des TSV 1862 Bad Reichenhall mit der Ausrichtung der Oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaften in Ainring. Bereits in dritter Auflage nach den Jahren 2006 und 2009 ist das 50-m-Sportbecken mit den acht Bahnen des Schwimmbades Ainring am kommenden Wochenende 5./6. Juli Austragungsort für weiterführende Qualifikationen um die Teilnahme an den bayerischen und deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Schirmherr der Veranstaltung ist 1. Bürgermeister Hans Eschlberger, der am Samstag gegen 9 Uhr morgens des schwimmsportliche Großereignis in seiner Gemeinde offiziell eröffnen wird.

Imposant ist das abgegebene Meldeergebnis, das die Bad Reichenhaller Schwimmabteilung – die in Ainring ein Helferteam von rund 30 Personen stellen wird: 41 Vereine werden teilnehmen mit insgesamt 559 Teilnehmern, davon 297 weibliche und 262 männliche. Diese große Zahl der Top-Schwimmsportler aus dem oberbayerischen Raum bringt es auf 2.399 Starts in 13 verschiedenen Einzel-Wettkampfsportarten (keine Staffeln) von 100 Meter bis 400 Meter. Die Disziplinen sind Brust, Rücken, Kraul, Delphin und für die Allrounder 200 Meter Lagen. 25 geprüfte Kampfrichter des Bayerischen Schwimmverbandes, Bezirk I Oberbayern - zugleich offizieller Veranstalter – werden für die Wettkämpfe im Einsatz sein und den TSV Bad Reichenhall in all den wichtigen Funktionen für einen reibungslosen Ablauf zu unterstützen. Dank schneller elektronischer Auswertungen der geschwommenen Zeiten werden die Ergebnislisten in gedruckter Form innerhalb des Schwimmbades an der nördlichen Mauer des Eingangsbereichs zur allgemeinen Einsichtnahme dokumentiert.

Besonders die südlichen Liegeflächen der Erlebnisbadanlage an der Schwimmbadstraße 13 werden am Samstag wegen der Übernachtung für die Akteure in eine kleine Zeltstadt verwandelt. In einem Aufenthaltszelt beim Kabinentrakt besteht die Möglichkeit, Verköstigungen mit Kaffee und Kuchen, für die sich der TSV Bad Reichenhall kümmern wird, dankenswerter Weise mit dem Einverständnis des Schwimmbadrestaurant-Pächters Thomas Berger.

Vorweg gilt der Dank des TSV Bad Reichenhall der Gemeinde, die das Bad für diese zwei Schwimmsporttage zur Verfügung stellt. Der Badebetrieb ist nämlich nur eingeschränkt möglich. Sowohl Samstag wie Sonntag ist im Zeitraum der Wettkämpfe sowohl das 50-m-Sportbecken wie auch das Becken beim Sprungturm für den üblichen Badebetrieb gesperrt. Alle übrigen Becken und Freizeitmöglichkeiten stehen den Besuchern jedoch offen und eine große Zuschauerkulisse am Beckenrand zum Anfeuern der Schwimmsportler würde diesem Event eine zusätzliche anspornende Note verleihen. Schließlich möchten auch die hiesigen Vereine aus Freilassing und Bad Reichenhall bei der Medaillenvergabe tüchtig mitmischen.

Die Wetterprognosen sind günstig, sollte jedoch zu später Stunde am Samstag und Sonntag tatsächlich die prognostizierten Gewitter eintreffen, bleibt zu hoffen, dass die Wettkämpfe bis dahin reibungslos ohne Unterbrechung stattgefunden haben. Das Ende der Vergleiche in den acht mit Schwimmleinen getrennten Bahnen ist am Samstag gegen 18 Uhr und am Sonntag gegen 17 Uhr vorgesehen.

Folgende Vereine (alphabetisch geordnet) nehmen teil - in Klammern Meldungen zu den jeweiligen Schwimmdisziplinen:  TV 1864 Altötting e.V. (4), SSG Bad Reichenhall im BGL e.V. (6), TSV 1852 Bad Reichenhall (87), WSV Bad Tölz (53), SV Wacker Burghausen (146), SV Dachau 1925 e.V. (89), Polizei SV Eichstätt (66), TSV 1862 Erding (83), TSV 1896 Freilassing (14), SV Fürstenfeldbrucker Wasserratten (41), WSV 72 Geretsried (8), SSG Neptun Germering e.V. 156, SV Grafing-Ebersberg (41), TSV Haar (13), TSV Hohenbrunn-Riemerling (71), SV Grün-Weiß Holzkirchen (10), TSV Indersdorf 1907 e.V. (7), SG Delphin Ingolstadt (253), TSV Eintracht Karlsfeld (13), VfL Kaufering (58), SV Lohhof (103), SG Moosburg (15), TSV 1860 Mühldorf (6), MSV München (3), SG Wasserfreunde München (102), SG Stadtwerke München (210), SV München 1899 (17), DJK Sportbund München (9), SC Prinz Eugen München (106), TSV Neuburg (14), SV 77 Neufahrn (39), SV Ottobrunn 1970 e. V. (182), TSV Partenkirchen (11), MTV 1862 Pfaffenhofen/Ilm (25), TSV 1860 Rosenheim (84), TSV Schongau (10), TSV Solln e. V. (4), TSV Vaterstetten (143), VfL Piranhas Waldkraiburg (34), TSV 1847 Weilheim (9).

schl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser