http://www.facebook.com/bgl24button_countfalse180like

Wenger: "Podolski wird sich wohlfühlen"

    • aHR0cDovL3d3dy5iZ2xhbmQyNC5kZS9zcG9ydC9mdXNzYmFsbC93ZW5nZXItcG9kb2xza2ktd2lyZC1zaWNoLXdvaGxmdWVobGVuLTIzMDM5MzAuaHRtbA==2303930Wenger: "Podolski wird sich wohlfühlen"0true
    • 04.05.12
    • Fußball
    • Drucken
    • T+T-

Wenger: "Podolski wird sich wohlfühlen"

    • recommendbutton_count100
    • 0

London - Arsenal-Coach Arsène Wenger hat keine Angst, dass Lukas Podolski in London Heimweh bekommt - auch nicht vor dem Hintergrund, dass der Nationalspieler es beim FC Bayern schwer hatte.

© Getty

Arsène Wenger

“Ich glaube, dass er sich wohlfühlen wird. Er war sehr jung, als er damals zu Bayern ging, 20 oder 21. Heute hat er über 90 Länderspiele, ist 26 Jahre alt, die Situation ist ein bisschen verschieden“, sagte Wenger am Freitag über den Fußball-Nationalspieler, der im Sommer von seinem Heimatverein 1. FC Köln in die englische Premier League zu den Gunners wechselt. “Wir haben auch deutsche Spieler hier. Deswegen kann er sich wie zu Hause fühlen. Und London ist eine sehr angenehme Stadt“, meinte Wenger.

Podolski wird der dritte Deutsche bei Arsenal sein - nach Nationalmannschaftskollege Per Mertesacker und Nachwuchsspieler Thomas Eisfeld. Der Ex-Dortmunder war bisher nur fürs Reserveteam im Einsatz. “Wir haben eine neue Begeisterung für Deutschland, weil sie gute Spieler produzieren und weil die Bundesliga auch aufgestiegen ist. Und deswegen sind heute mehr Leute hinter den Bundesliga-Spielern her“, betonte der Elsässer Wenger. “Die adaptieren sich auch sehr gut an die englische Mentalität und sprechen sehr schnell Englisch.“

Löw nominiert EM-Kader am Montag: Wer ist sicher dabei? Wer wackelt?

Zu Podolskis Qualitäten sagte der 62-jährige Wenger: “Er ist ein Stürmer, wie wir ihn mögen. Er ist technisch versiert. Er kann durch die Mitte und über die Flügel spielen, ist sehr flexibel einsetzbar. Er kann Tore vorbereiten und Tore machen und ist außerdem noch Linksfuß“, sagte Wenger. “Wir waren schon sehr lange mit ihm in Kontakt und konnten den Deal nun perfekt machen.“

Am Montag war bekanntgeworden, dass der 95-fache Nationalspieler Podolski einen langfristigen Vertrag in Nord-London unterschrieben hat. Nach Medienberichten liegt die Ablösesumme bei rund zwölf Millionen Euro. Von 2006 bis 2009 spielte Podolski beim FC Bayern München. Beim deutschen Rekordmeister war er nie ganz glücklich geworden und kehrte nach drei Jahren zu seinem Heimatclub nach Köln zurück.

sid

zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare

Kommentar verfassen

Klick-Hitsder Woche

  • Artikel
  • Fotostrecken
  • Themen
Gegen Portugal sind die deutschen U21-Spieler böse unter die Räder gekommen. Foto: Peter Powell

Deutsche U21 fassungslos: "Das war Arbeitsverweigerung"

Olmütz - Die höchste Niederlage einer deutschen U21 überhaupt sorgt für Fassungslosigkeit. Nach dem 0:5 gegen Portugal im EM-Halbfinale in Olmütz übte Fußball-Weltmeister Matthias Ginter Kritik an der Herangehensweise einiger Mannschaftskollegen.Mehr...

Bundesliga startet mit Nord-Süd-Schlager

Frankfurt - Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat soeben den Spielplan für die Saison 2015/16 vorgestellt. Traditionell eröffnet der Meister die Spielzeit mit einem Heimspiel.Mehr...

WM-Traum beendet: Deutsche Frauen unterliegen USA

Montréal - Deutschlands Fußball-Frauen müssen weiter auf den dritten WM-Triumph warten. Im Halbfinale setzen die USA das Stopzeichen für die Mannschaft von Silvia Neid.Mehr...

DFB-Frauen mit viel Glück im WM-Halbfinale

Montreal - Die deutschen Fußball-Frauen haben bei der Weltmeisterschaft in Kanada das Halbfinale erreicht und damit ihren Titeltraum bewahrt. Gegen Frankreich war aber ganz viel Glück dabei:Mehr...

Douglas Costa wird in München medizinisch gecheckt. Foto: Fernando Bizerra

Bayern mit Costa? Trainingsstart mit Knalleffekt 

Der FC Bayern startet in die Saisonvorbereitung - und scheint auch den ersten Multi-Millionen-Einkauf unter Dach und Fach gebracht zu haben. Douglas Costa soll die Münchner auf der Ribéry-Position verstärken.Mehr...

Trainer bestätigt: Costa geht zum FC Bayern

Bukarest - Der Transfer des brasilianischen Nationalspielers Douglas Costa zum deutschen Meister Bayern München ist offenbar so gut wie perfekt.Mehr...

Die DFB-Spielerinnen feiern den Einzug ins WM-Halbfinale. Foto: Carmen Jaspersen

Sieg im Elfmeterkrimi: DFB-Frauen im WM-Halbfinale

Im Viertelfinal-Elfmeterkrimi gegen Frankreich behielt DFB-Torhüterin Nadine Angerer die Nerven und parierte den fünften Schuss von Claire Lavogez. Gegner im WM-Halbfinale in Montreal sind die USA, die sich 1:0 gegen China durchsetzten.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.