Verfasst von einem BVB-Fan

Böses Schmähgedicht auf Hummels und FC Bayern 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Dortmund/München - Die Wut der Borussen auf den sich anbahnenden Transfer von Mats Hummels zum FC Bayern ist groß. Wie groß, das zeigt nun ein Gedicht, das im Netz viral geht.

Veröffentlicht wurde das Schmähgedicht, das an Jan Böhmermanns Verse gegen Recep Tayyip Erdogan erinnert, am Dienstag auf dem Fanblog schwatzgelb.de. Es sind 36 Zeilen voller Bayern-Hass. Auslöser sind die neuesten Spekulationen um einen Transfer von Mats Hummels nach München. Verfasst hat es der Autor "Elster". 

"Transferpolitik der Bayern: (k)ein Schmähgedicht"

Steinreich, raffgierig, arrogant,

So sind die Bayern stets bekannt.

Wird ihnen ein Verein gefährlich,

Kaufen sie ihn leer; ist das nicht herrlich?


Wie bitte? Der BVB wird Double-Sieger?

Nicht mit den Bayern! Nie mehr wieder!

Sie kaufen Lewandowski, Götze.

Da staunte nicht nur Dortmund Klötze.


Jetzt trumpft Borussia wieder auf,

Und Hoeneß schreit aus seinem Bau:

„So geht das nicht, das kann nicht sein.

Holt mir den Hummels wieder heim.“

Und Cathy so: „München wär‘ schon schicker.“

Dann geht doch zu den Ziegen-Kickern!

Und lasst den Götze bloß in München.

Den würden wir selbst den Blauen nicht wünschen.


(...)

Ein Titel mit Borussia ist schöner als sechs mit den Bayern.

Am Borsigplatz da lässt es sich doch deutlich schöner feiern.

Und wer auch geht, wir hindern keinen an der Reise.

Nur eines ist in Stein gemeißelt: Die Bayern sind einfach nur scheiße.


Das Schmähgedicht geht noch weiter - hier finden Sie alle Verse

Reaktionen auf Facebook

Auf der Facebook-Seite von schwatzgelb.de wurde das Schmähgedicht über 300-mal geteilt. Doch nicht alle können die Ansichten teilen. "Acht Jahre habt ihr ihm gehuldigt und jetzt beschimpft ihr ihn!", kritisierte etwa Franz Schreiber im Kommentarbereich. 

Auch Paul-Valentin Koy will nicht nachtreten: "Sollen die Leute gehen, wenn sie wollen. Für mich zählt die Mannschaft." Für Henning Fuchs gibt es sowieso einen noch schlimmeren Verein als den FC Bayern: "Ich wünsche ihm alles Gute und hoffe, dass der Wechsel so anständig abläuft wie damals bei Lewi. Kein böses Blut. Er wechselt ja nicht nach Leipzig."

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser