Darmstadt mit Last-Minute-Sieg im Derby gegen Frankfurt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Darmstadts Sandro Sirigu (M) entschied mit seinem Tor das Hessen-Derby gegen Frankfurt. Foto: Arne Dedert

Darmstadt (dpa) - Mit einem Last-Minute-Tor hat Joker Sandro Sirigu dem SV Darmstadt 98 einen umjubelten 1:0 (0:0)-Sieg im Hessen-Derby der Fußball-Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt beschert.

In einem schwachen Spiel traf der kurz zuvor eingewechselte Mittelfeldspieler in der 90. Minute mit einem Heber ins lange Eck. 17 000 Zuschauer im ausverkauften "Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor" hatten zuvor bei hochsommerlichen Temperaturen einen Fußball-Langweiler ohne große Höhepunkte erlebt.

Immerhin blieb es im Umfeld des Spiels bis zum Schlusspfiff ruhig, nachdem es im Vorjahr bei beiden Duellen zu Ausschreitungen gekommen war. Lediglich einige "Lilien"-Fans sorgten für Ärger. Sie zündeten in der zweiten Halbzeit Bengalos und schossen nach dem Siegtreffer Leuchtraketen in den Frankfurter Block.

Auf dem Rasen ging es eher gemächlich zu. Eintracht-Trainer Niko Kovac ersetzte den gesperrten Innenverteidiger Michael Hector durch den gelernten Außenverteidiger Timothy Chandler, der aber nur kurz auf der für ihn ungewohnten Position aushelfen musste. Schon nach sieben Minuten übernahm der US-Nationalspieler seinen angestammten rechten Posten in der Viererabwehrkette, weil Olivera Varela frühzeitig mit einer Fußverletzung vom Platz humpelte. Für ihn kam der 19 Jahre alte Jesús Vallejo, der im Abwehrzentrum ein solides Bundesligadebüt ablieferte.

Die Eintracht benötigte lange, um gegen die gewohnt aggressiven und engagierten Darmstädter ihren Rhythmus zu finden. Den Hausherren gehörte die erste halbe Stunde, ohne dass sie sich jedoch klare Chancen erspielen konnten.

Bei Frankfurt erinnerte nichts an den starken Auftritt zum Saisonstart beim 1:0 gegen Schalke 04. Es fehlte an Tempo, Kreativität und Genauigkeit im Passspiel. Selbst bei Standards blieben die Gäste, bei denen Alexander Meier in seinem 250. Bundesligaspiel für die Eintracht unauffällig agierte, ungefährlich.

Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte wurde die Eintracht zwingender. Zunächst legte Mijat Gacinovic von der Grundlinie auf Chandler (39.) zurück, dessen Schuss Fabian Holland im letzten Moment blockte. Dann scheiterte Branimir Hrgota (41.) an "Lilien"-Torwart Michael Esser.

Bei Darmstadt sorgte vor allem Änis Ben-Hatira für Belebung in der Offensive. Der im Sommer von Frankfurt nach Darmstadt gewechselte Mittelfeldspieler zielte aber zweimal knapp vorbei. Ansonsten tat sich in den Strafräumen wenig, so dass beide Torhüter einen relativ geruhsamen Nachmittag verbrachten. Bis Sirigu mit seiner Bogenlampe fast von der Seitenauslinie zum gefeierten Matchwinner wurde.

Kader Eintracht Frankfurt

Kader Darmstadt 98

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser