6:1 Klatsche für Rosenheim

Starbulls chancenlos in Bietigheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim/Bietigheim - Die Pechsträhne für die Rosenheimer Starbulls nimmt kein Ende. Am Freitag verloren sie auswärts in Bietigheim mit 6:1.

Bietigheim schlägt die Starbulls Rosenheim mit 6:1. Geduldig und sich auf ihre Klasse verlassend und dann in den entscheidenden Momenten die Tore erzielend, behält der Tabellenführer verdient die drei Punkte im Ellental. Die Starbulls waren über 60 Minuten gesegen keine fünf Tore schlechter. Aber wenn sie heute etwas hätten mitnehmen wollen, dann müssen solche Chancen wie sie McNeely beim Stand von 0:0 Anfang des zweiten Drittels einfach genutzt werden.

Am Sonntag treffen die Starbulls auf heimischen Eis auf die Frankfurter Löwen. Spielbeginn im emilo-Stadion ist um 17 Uhr.

Ein ausführlicher Spielbericht folgt am Samstagmorgen.

Hier können Sie die Partie im Live-Ticker nachlesen.

Vorbericht:

Im Rahmen des neunten Spieltags der DEL 2 gastieren die Grün-Weißen am Freitag (Spielbeginn 19:30 Uhr) beim Tabellenführer in Bietigheim. Am Sonntag sind dann die Frankfurter Löwen im Rosenheimer emilo-Stadion zu Gast. Spielbeginn gegen das mit Spannung erwartet Duell gegen den Titelfavoriten und derzeitigen Tabellenvierten, dessen Trikot nun auch der letztjährige Ausnahmespieler der Starbulls C.J. Stretch trägt, ist um 17 Uhr.

Es sind zwei höchst anspruchsvolle Aufgaben, denen sich die Rosenheimer Eishockeyspieler am fünften Punktspielwochenende der Saison 2016/17 in der DEL 2 stellen müssen. Freitagsgegner Bietigheim ist derzeit das Maß der Dinge in der Liga und steht unangefochten mit fünf Zählern Vorsprung auf Meister Kassel auf Tabellenrang eins. Nach acht Spieltagen stehen bereits 22 erbeutete Punkte zu Buche. 35 erzielten Toren stehen ganze elf Gegentore gegenüber und nach sieben Siegen in Serie folgte erst am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel in Kaufbeuren mit einer 2:3-Niederlage nach Verlängerung ein kleiner „Dämpfer“.

Comebacks sind momentan nicht absehbar

Die Steelers, Vizemeister der Vorsaison, reklamieren das erfolgreichste Unterzahlspiel der Liga (93.7 Prozent) für sich und stehen in der Überzahlwertung (28,6 Prozent) auf Platz zwei. Und das alles, obwohl die Mannschaft von Kevin Gaudet bisher auf wichtige Spieler verzichten musste. So konnten Stürmer Justin Kelly und Verteidiger Markus Gleich wegen Gehirnerschütterungen noch kein Saisonspiel bestreiten – Comebacks sind momentan nicht absehbar. Und wegen einer sich im Training zugezogenen Fußverletzung fällt nun auch Verteidiger Andreas Schwarz aus. Der am letzten Wochenende noch verletzt fehlende Verteidiger Bastian Steingroß dürfte gegen die Starbulls dagegen wieder mit von der Partie sein.

Für die Ausrufezeichen bei den Steelers im bisherigen Spielzeitverlauf sorgten vor allem Frederik Cabana, der am Freitag den Goldhelm tragen wird (fünf Tore, acht Vorlagen), Matt McKnight (fünf Tore, sieben Vorlagen), David Wrigley (drei Tore, sieben Vorlagen) und der Ex-Rosenheimer Benjamin Zientek (fünf Tore, fünf Vorlagen). Und auch andere ehemalige Starbulls-Akteure, Shawn Weller und Dominic Auger, sind ausweislich der letzten Aufeinandertreffen durchaus torhungrig gegen ihren Ex-Verein. Im Tor der Steelers steht mit Sinisa Martinovic der aktuell stabilste Keeper der Liga mit einem Gegentorschnitt von 1,28 und einer Fangquote von 94,38 Prozent!

"Chancenlos sind wir sicher nicht“

Die Starbulls erwartet in der Bietigheim aber nicht nur ein Gegner mit herausragender sportlicher Qualität, sondern auch ein Hexenkessel. Der „Tag der Firmen“ dürfte für eine rappelvolle, möglicherweise sogar ausverkaufte EgeTransArena sorgen. In den letzten fünf Spielen an dieser Stelle gab es für die Grün-Weißen nichts zu holen. Und trotzdem geht Starbulls-Coach Franz Steer die Mammut-Auswärtsaufgabe optimistisch an: „Wir werden taktisch gut eingestellt ins Spiel gehen. Natürlich muss alles passen, muss unser Torwart gut halten, muss die Fehlerquote gering und die Chancenverwertung gut sein – aber chancenlos sind wir sicher nicht.“

Das Spiel der Starbulls am Freitag in Bietigheim (Anpfiff 19.30 Uhr) wird live im Internet übertragen. Der Livestream ist zum Preis von 5,50 Euro über das Portal sprade.tv buchbar.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V. (M.H.)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser