DEL2

Ein Starbulls-Wochenende zum Vergessen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Frankfurt - 2:7 gegen Kassel, 1:5 gegen Frankfurt - das Wochenende der Starbulls verlief gegen die beiden Aufsteiger aus Hessen alles andere als erfreulich.

Zwei Tage nach der derben Abreibung gegen die Schlittenhunde kamen die Rosenheimer Eishockeyspieler am Sonntagabend auch gegen die Frankfurter Löwen deutlich unter die Räder und verloren mit 1:5 (0:0, 0:3, 1:2). Wie am Freitag stimmte vor deutlich über 4.000 Besuchern in der Eissporthalle am Bornheimer Hang im Spiel der Oberbayern kaum etwas: Lasches Zweikampfverhalten, schwaches Powerplay und individuelle Fehler waren am Ende ausschlaggebend für die Niederlage.

Ohne Andrej Strakhov, Fabian Zick, Marcus Götz und Max Renner, aber dafür wieder mit Patrick Ehelechner im Tor hielten die Innstädter im ersten Abschnitt ein torloses Remis. Anschliessend erhöhten die Gastgeber jedoch sukzessive den Druck. Der Löwen-Führungstreffer war dennoch mehr als unnötig, zumal die Starbulls beim Tor von Norman Martens in Überzahl agierten. 53 Sekunden später stand es gar 2:0. Die Hessen waren nur ihrerseits einen Mann mehr, wobei sich Marton Vas an der blauen Linie nicht zweimal bitten ließ. Bitter wurde es in Minute 39, als Marco Pfleger einen üblen individuellen Fehler der Rosenheimer im Aufbauspiel zum 3:0 nützte.

Letzte Zweifel am Erfolg der Cracks vom Main beseitigte Nick Mazzolini, der 52 Sekunden nach Beginn des letzten Drittels zum 4:0 traf. Am klaren Erfolg der Hessen konnte auch das zwischenzeitliche 1:4 durch Benjamin Zientek nichts mehr ändern. Vielmehr hatten die Starbulls Glück, dass sie nach dem fünften Frankfurter Treffer durch den Ex-Landshuter David Elsner nicht noch höher verloren.

Das Spiel in der Statistik:

Löwen Frankfurt - Starbulls Rosenheim 5:1 (0:0, 3:0, 2:1)

Tore: 1:0 (29.) Norman Martens (Nick Mazzolini, Marton Vas - Unterzahl-Tor), 2:0 (30.) Marton Vas (Nick Mazzolini, David Elsner - Überzahl-Tor), 3:0 (39.) Marco Pfleger (David Elsner), 4:0 (41.) Nick Mazzolini (Marton Vas - Überzahl-Tor), 4:1 (44.) Benjamin Zientek (Robert Schopf, Beppo Frank), 5:1 (50.) David Elsner (Marton Vas, Nick Mazzolini).

Schiedsrichter: Markus Krawinkel (Moers).

Strafen: Frankfurt 20 - Rosenheim 14.

Zuschauer: 4.311.

redro24/mw

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Fölsner

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser