Wacker mit starker Vorstellung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit Rückenwind konnte Burghausen wieder in den Liga-Alltag übergehen. Denn unter der Woche setzte sich die Mannschaft von Uwe Wolf souveränn gegen Landshut durch. Mit dem FC Memmingen kam aber ein sehr unangenehmer Gegner am Samstagnachmittag in die Wacker-Arena.

Kaum klare Chancen

Die erste Spielhälfte teilweise etwas zerfahren: Chancen gab es hüben wie drüben, auch wenn die Gefährlichkeit der Tormöglichkeiten mit Dauer der Spielzeit zunahm: Geldhauser (Memmingen) und Kindsvater (Burghausen) hatten kurz vor dem Seitenwechsel die wohl größten Chancen, den ersten Treffer des Tages zu markieren. Sie scheiteren jedoch entweder an Aluminium oder an den Verteidigern aus dem Allgäu.

In Halbzeit zwei beschränkten sich die Gäste zumeist auf das Verteidigen, Wacker nun mit höheren Spielanteilen - doch zu richtig gefährlichen Chancen führte das nicht. Bis zur 65. Minute, dann musste der FCM das erste Gegentor hinnehmen: Valonis Kadrijaj erzielte erst im Nachschuss den wichtigen für Treffer für Wacker - 1:0.

Schlag auf Schlag

Die Gäste konnten nun nicht mehr ganz mithalten mit dem hohen Tempo, das die Hausherren an den Samstag legten. Die wenigen Entlastungsangriffe der Allgäuer konnte Keeper Eiban stets entschärfen. In der 81 Minuten suchten die Hausherren die Entscheidung und Marcel Ebeling besorgte sie schließlich. Nachdem er zuvor in Torwart Gruber seinen Meister fand, zog er nun aus rund 18 Metern ab, Tor für den SVW.

Und wenn es mal richtig läuft, dann ist auch das 3:0 problemlos möglich: Marius Duhnke fasste sich außerhalb des Strafraums ein Herz, knallte das Leder in Richtung Memminger Kasten und war erfolgreich. Der Ball landete im rechten Eck. Die Hausherren spielten die restlichen Minuten clever herunter, und sammeln verdient drei Zähler ein. Damit etabliert die Wolf-Truppe auf den Verfolgerplätze hinter dem klaren Spitzenreiter aus Regensburg.

Ostbayern-Derby im Toto-Pokal

Und mit einem Auge schielt man bestimmt schon auf die nächste Pokal-Runde, die am Freitagabend ausgelost wurde. Dann ist der SV Schalding-Heining nämlich in der Wacker-Arena zu Gast. Ein echter Kracher, der am 1. September steigen wird. Ein Duell auf Augenhöhe wird es allemal.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare