Buchbach setzt sich oben fest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Dank eines verdienten 4:2-Heimsieges über Aufsteiger Schalding bleibt der TSV Buchbach im oberen Tabellendrittel und ist mit 30 Punkten aus 16 Partien zweitbeste Amateurmannschaft hinter Illertissen. Vor 848 Besuchern in der stimmungsvollen Buchbacher SMR-Arena erwischten die Gäste aus Passau den besseren Start. Doch zwei Chancen durch Pillmeier führten nicht zum Erfolg. Nach einer guten Viertelstunde prüfte Thomas Hamberger das erste Mal den gegnerischen Keeper, der aber sicher parierte. Kurz darauf musste Dominik Süßmaier sein ganzes Können abrufen und wehrte den Versuch von Eibl glänzend ab. Im direkten Gegenzug konnte Stijepic im 16er nur mit unfairen Mittel gestoppt werden - Elfmeter. Spezialist Aleksandro Petrovic legte sich das Leder zurecht und blieb auch bei seinem fünften Strafstoß in dieser Saison eiskalt. In der Folge verlor die Partie etwas an Tempo, wurde kurz vor dem Seitenwechsel allerdings richtig turbulent. Zunächst bekam Schalding einen umstrittenen Elfer zugesprochen, den Eibl zum 1:1 verwandelte (43.). Keine 120 Sekunden später drehte Pillmeier mit einem 16-Meter-Schuss die Partie. Doch Buchbach hatte die passende Antwort parat. Noch vor dem Halbzeitpfiff markierte Stijepic mit einem tollen Lupfer das wichtige 2:2. Im zweiten Spielabschnitt bewies Stijepic dann auch Vorbereiter-Qualitäten. Erst behauptete er das Spielgerät, um dann im richtigen Moment den startenden Thomas Hamberger zu bedienen, der sicher zum 3:2 einnetzte (57.) Erst in der Schlussphase hatten die Gäste die Chance auf den Ausgleich. Rene Huber schoss knapp links vorbei und Muthmann sowie Gallmaier verfehlten aus dem Gewühl den Buchbacher Kasten. Die Bobenstetter-Truppe hätte durch Breu bereits für klare Verhältnisse sorgen können. In der Nachspielzeit machte Stijepic mit seinem zweiten Treffer dann den Sieg perfekt. (csl)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare