Umkämpfte Angelegenheit in Laufen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Angeführt von den Spielführern Bernhard Geiselbrechtinger (rot) und Christian Schmidbauer betraten die Mannschaften das Feld. Zweiter von links in blau Ex-Profi Paul Agostino, daneben Roman Tyce (ebenfalls in blau).

Laufen: Die dritte Auflage des Freundschaftsmatches zwischen den Alten Herren des SV Laufen und der 1860 Fanclub-Allstars-Auswahl vergangenen Freitag abend in Laufen war umkämpfter als in der Vergangenheit. In einem Spiel, welches hin und her ging, trennten sich die Mannschaften 4:4 Unentschieden.   Viele bekannte Gesichter machten sich auf den Weg an die Laufener Sportanlage. Unter ihnen die Ex-Profis Paul Agostino und Roman Tyce genauso wie höherklassige Kicker Ennis Ghigani und "Ehemalige" wie der Ex-Eisbahner Ali Gezer aus Freilassing. Auf der Trainerbank des 1860-Teams nahm desweiteren die Löwen-Trainerlegende Werner Lorant Platz. Im Rahmen des Pfingstcamps 2015 auf der Laufener Sportanlage fand dieses Match im Stadion statt. Als besonderes Schmankerl für die Kinder und Jugendlichen durften die Teilnehmer des Feriencamps mit den Kickern unter Applaus der Zuschauer einlaufen. Schon vor dem Spiel wurden zahlreiche Erinnerungsfotos geschossen, welche mit Stolz präsentiert werden konnten.   Hattrick durch Stelzig   Schon von Beginn der Partie an, welche von Benedikt Seubert vom SV Leobendorf geleitet wurde, versuchten beide Mannschaften den gut gefüllten Zuschauerrängen einiges an fußballerischer Raffinesse darzubieten. Die Führung erzielte der ehemalige Landesligakicker des ESV Freilassing, Ali Gezer und stellte damit den Spielstand auf 1:0 für das 1860-Team. Gut erholt von diesem Rückstand drehten die Alten Herren des SV Laufen dann die Partie. Bis zur Halbzeit gelang Manfred Stelzig ein Hattrick. Trotz zahlreicher Torgelegenheiten der "Blauen", welche mit Agostino, Tyce und Ghigani aufliefen, konnte auf ihrer Seite kein weiteres Tor erzielt werden. Halbzeitstand somit 3:1 für die Alten Herren.   Ganz kampflos ließ sich die "Sechzger-Truppe" aber dann doch nicht ins Schicksal "schießen". Im Laufe der zweiten Halbzeit musste sich die AH zusehends engagierteren 1860-Spielern erwehren und weitere teils große Torchancen über sich ergehen lassen. Es dauerte aber einige Zeit bis so eine Torchance genutzt werden konnte. Hans Obermayer und Ennis Ghigani glichen den Spielstand aus. Laufens Hans Obermayer gelang sogar zehn Minuten vor dem Schlusspfiff der Führungstreffer für sein Team in blau. Unter Applaus und zahlreichen Anfeuerungen nahm das Spiel auf dem Laufener Sportgelände in den letzten Minuten noch richtig Fahrt auf und die Spielzüge waren spritzig und temporeich. Beide Teams hatten noch einige Torchancen, bevor Michael Schumann zwei Minuten vor Ende den Endstand von 4:4 markieren konnte.   Event steigt auch im kommenden Jahr   Nach dem Match bot der SV Laufen und seine Helfer allen Zuschauern, die sich am Freitag auf die Reise nach Laufen machten, zahlreiche Grillspezialitäten an und lud zum Verweilen bei sommerlichen Temperaturen ein. Noch einige Stunden diskutierten die Zuschauer und Spieler über das vorherig stattgefundene Match und tauschten noch die ein oder andere Fußballweisheit in gemütlicher Atmosphäre aus.   Nachdem nun dreimal diese Partie stattgefunden hat (2:1, 5:0 und 4:4 aus Sicht des 1860-Teams) stellte Organisationsleiter Christian Schmidbauer für das Jahr 2016 im Rahmen des in den Pfingstferien stattfindende Fußballcamp in Laufen eine vierte Auflage in Aussicht.   Pressemitteilung SV Laufen  

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare