Toto-Pokal: Gefightet, geschnuppert, getroffen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Es hat nicht sollen sein mit der Sensation. Der SV Ostermünchen ist erwartungsgemäß aus dem Toto-Pokal ausgeschieden, der Regionalligist aus Schalding-Heining war dann doch eine Nummer zu groß.

Es hat nicht sollen sein mit der Sensation. Der SV Ostermünchen ist erwartungsgemäß aus dem Toto-Pokal ausgeschieden, der Regionalligist aus Schalding-Heining war dann doch eine Nummer zu groß.

Die Mannschaft von Georg Schmelcher unterlag am Mittwochabend vor heimischem Publikum mit 1:8 (0:4), die Hoffnungen auf eine mögliche Sensation mussten dabei schon in der ersten Halbzeit begraben werden.

Der Regionalligist war dem Kreisligisten immer einen Schritt voraus, die Gelben hielten zwar mit großem Einsatz dagegen, konnten gegen den Vierten der Regionalliga Bayern aber nichts entgegensetzen.

Nicht nur dass Schalding vier Klassen höher spielt als der SVO, die Gäste sind zudem schon seit Wochen im Spielbetrieb und entsprechend schnell auf Betriebstemperatur.

Schinzel schnuppert am Ausgleich

Ostermünchen, das am Samstag gegen Bad Aibling in die Kreisliga 1 startet, geriet nach zehn Minuten durch Alexander Kurz in Rückstand, hatte aber postwendend die Chance zum Ausgleich.

Florian Schinzel versuchte sein Glück aus gut 20 Metern, die Kugel ging aber hauchdünn am Schaldinger Tor vorbei. Und so kam, was letztlich kommen musste.

Und dann noch dieses Wetter. . .

Die Gäste hatten den einzigen Schockmoment unbeschadet überstanden und spulten fortan ihr standesgemäßes Programm ab.

Einem Rückstand gegen einen hochkarätigen Gegner hinterherlaufen zu müssen ist ohnehin schon anstrengend genug, die Temperaturen taten ihr übriges. So musste sich der SVO letztlich mit 1:8 (0:4) geschlagen geben, hat aber viele positive Eindrücke für die kommende Saison gewonnen.

Und einen großen Moment gab es dann doch noch. Onur Kaya erzielte in der 55. Minute den Ehrentreffer. Den hatten sich die tapferen SVO-Kicker auch redlich verdient.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare