Sportbund in Pullach vor schwerer Aufgabe!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Christoph Börtschöck und der SBR vor einer schweren Aufgabe

Der SBR gastiert beim Tabellenzweiten der Bayernliga Süd

Nach dem 6:2 (4:1) Kantersieg gegen das Tabellenschlusslicht der Bayernliga, die Spielvereinigung aus Unterhaching, muss der Sportbund Rosenheim am Samstagnachmittag beim Aufstiegsaspiranten aus Pullach ran. Nach dem Bayernligaaufstieg in der Saison 2012/2013 etablierten sich die Pullacher sofort in der neuen Liga und spielten in ihrer ersten Saison gleich um den Aufstieg in die Regionalliga mit. Auch vor dieser Saison wurde der SVP als heißer Anwärter auf die Aufstiegsränge gehandelt. Die Münchener wurden ihrer Favoritenrolle gleich zu Saisonbeginn gerecht und stehen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz in der Bayernliga Süd.

Schwere Aufgabe für die Güttler-Mannen

Der Sportbund Rosenheim darf sich somit auf ein komplett anderes Spiel wie noch am vergangenen Samstag gegen die SpVgg Unterhaching einstellen. Mit dem SVP erwartet die Güttler-Mannen eine spielstarke Mannschaft, die in dieser Saison in neun Spielen bereits sechs Siege und ein Unentschieden einfahren konnte. Mit einer Bilanz von zwei Siegen und zwei Unentschieden kann der SBR derzeit nicht wirklich mit den Pullachern mithalten, weshalb die Rosenheimer auch als klarer Außenseiter in die Partie gehen werden. Dennoch ist man auf Seiten der Sportbündler zuversichtlich. „Es war jetzt einmal sehr wichtig, dass wir den ersten Heimsieg geschafft und dadurch auch Selbstvertrauen getankt haben. Mit einer ähnlich engagierten Leistung können wir auch in Pullach etwas Zählbares einfahren“, so SBR-Chefanweiser Günther Güttler.

Pullach mit viel Qualität im Kader

In der Sommerpause haben die Pullacher personell noch einmal kräftig nachrüsten können. Mit Alexander Benede, Ex-Kapitän vom Bayernligameister BC Aichach und Marco Gröschel, einem jungen Stürmer vom FC Memmingen aus der Regionalliga, hat man noch einmal ordentlich Qualität dazubekommen. Vor allem Benede überzeugte in den ersten Saisonspielen auf der Sechserposition. „Ein Top-Transfer, er ist ein absoluter Führungsspieler“, lobt Pullach Coach Schmöller seinen neuen Spielmacher, der das perfekte Bindeglied zwischen Defensive und Offensive darstellt.

SBR muss weiterhin einige Ausfälle kompensieren

Neben Matthias Poschauko, der sich im Training bei einem Zusammenprall mit Andreas Sollinger eine Gehirnerschütterung zugezogen hat, steht auch hinter dem Einsatz von Michael Hofer noch ein Fragezeichen. Der Innenverteidiger laboriert derzeit immer noch an einer Rippenprellung, ob er am Samstag einsatzfähig ist, bleibt somit abzuwarten. Erfreulich ist hingegen, dass Mario Staudigl wieder mit an Bord ist und in Pullach wieder auf Torejagd gehen kann. Anpfiff ist am Samstag um 15 Uhr in Pullach im Stadion an der Gistelstraße!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare