Sportbund: Neues Personal und Testspielsieg über Amerang

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
SB-Neuzugang Xaver Jäger (Mitte) in Aktion

Der Sportbund Rosenheim hat auch den zweiten Test zur neuen Saison gewonnen. Die Elf von Günther Güttler siegte beim Bezirksliga-Neuling aus Amerang. Zudem stellte der Verein seine Neuzugänge offiziell vor.

Aus Amerang berichtet Tobias Ruf

Der Sportbund Rosenheim hat auch den zweiten Test zur neuen Saison gewonnen. Nach dem 4:1 über den SV Bad Tölz siegte die Elf von Günther Güttler auch beim Bezirksliga-Neuling SV Amerang. Zudem veröffentlichte der Verein die Liste seiner Neuzugänge.

In einer wenig aussagekräftigen Partie behielt der Bayernligist im Stadion an der Farberhamer Straße mit 2:1 (0:0) die Oberhand. Neuzugang Xaxer Jäger brachte den Sportbund in Führung, Florian Stöcklhuber glich für die Gastgeber aus, ehe Christoph Börtschöck den Siegtreffer für den SB markierte. 

Beide Mannschaften mussten auf zahlreiche Spieler verzichten, die verletzt, noch nicht spielberichtigt, oder im wohlverdienten Urlaub sind. Entsprechend gering ordneten beide Trainer die Bedeutung des Spiels ein. "Dieser Test hat wenig Aussagekraft. Wir sind noch lange nicht komplett, das hat man heute auch deutlich gemerkt", sagte der SB-Trainer nach der Partie im Gespräch mit beinschuss.de.

Torjäger im Fokus

Auch SV-Coach Klaus Seidel sah es ähnlich wie sein Kollege. "Meine Mannschaft hat einen guten Eindruck hinterlassen, aber von großer Bedeutung ist das noch nicht. Auch wir sind nicht mit unserer besten Elf an den Start gegangen, dennoch habe ich Lehren aus dem Spiel ziehen können. Vor allem im taktischen Bereich haben wir noch Luft nach oben und müssen uns im Hinblick auf die Mission Klassenerhalt steigern", sagte Seidel gegenüber Beinschuss.

Beim Sportbund waren unterdessen viele Augen auf Jäger gerichtet. Der Neuzugang aus Bad Endorf zeigte sich in Amerang engagiert und machte nicht nur aufgrund seines Tores eine gute Partie im Sturmzentrum. Neben dem Torjäger, der in der abgelaufenen Saison 18 Tore in der Kreisklasse erzielte, vermelden die Innstädter zwei weitere Neuzugänge.

Zwei weitere Jungspunde für den SB

Fatih Eminoglu, 21 Jahre, ist ein vielseitiges SBR-Eigengewächs, das zuletzt für den Stadtrivalen TSV 1860 Rosenheim spielte und bisher 15 Einsätze in der Regionalliga vorweisen kann.

Johannes Mahl, 20 Jahre, ist ein Außenverteidiger, der im Nachwuchs für den FC Ingolstadt 04 spielte und zuletzt für den TSV Aindling in der Landesliga Südwest auf 17 Einsätze kam.

Drei Wackelkandidaten und zwei Vorbereitungs-Highlights

Güttler kann neben den Neuzugängen zunächst auf den bewährten Kader aus der vergangenen Saison zurückgreifen, aus dem sich lediglich Bernd Sylla verabschiedet hat. Der Routinier wird kürzer treten und nur noch in Notfällen die Stollenschuhe schnüren. Im Laufe des Sommers werden sich studienbedingt oder wegen eines Auslandsaufenthaltes auch noch David Kurz, Janis Sepper und Maximilian Lampl verabschieden.

In der Vorbereitung auf die neue Saison warten weitere Highlights auf die SBR-Kicker, so beispielsweise am Samstag, 28. Juni, der OVB-Cup auf dem eigenen Gelände. Absoluter Höhepunkt ist der Vergleich mit dem Champions-League-Teilnehmer FC Schalke 04 am Mittwoch, 23. Juli. Dazwischen liegen unter anderem der Saisonstart am 12. Juli beim Aufsteiger 1. FC Bad Kötzting und das Rosenheimer Derby am Mittwoch, 16. Juli, vor heimischer Kulisse gegen 1860 Rosenheim.

Pressemitteilung SB / Tobias Ruf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare