Nullnummer in Rechtmehring

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das Spitzenspiel der A-Klasse 3 wurde seinem Ruf nicht gerecht. Beide Mannschaften waren vor allem darauf bedacht kein Gegentor zu kassieren. Nach 14 gespielten Minuten gab es einen ersten Aufreger in Rechtmehring. Ein Schnaitseer Angreifer tauchte urplötzlich frei vor SCR-Keeper Thomas Wagner auf, setzte den Ball aber um Haaresbreite neben das Gehäuse. In der Folgephase waren Torgelegenheiten aber absolute Mangelware. Das Spiel spielte sich vor allem im Mittelfeld ab, vor allem intensive Zweikämpfe prägten das Spiel. So ging es mit einem leistungsgerechten torlosen Remis in die Pause. Nach dem Seitenwechsel agierte Schnaitsee leicht feldüberlegen, kam aber weiterhin kaum gefährlich in den Sechzehner. Erst in der 74. Spielminute gab es wieder einen Aufreger, als der ansonsten gute Schiedsrichter Martin Mielich, einen Einsatz von Matthias Bernhard als Notbremse wertete und diesen vom Platz stellte. Wer dachte Schnaitsee bekäme nun Oberwasser, sah sich aber getäuscht. Im Gegenteil, wenige Minuten vor Ende der Partie hatte Manuel Vorderwestner auf Seiten der Rechtmehringer die große Chance den Siegtreffer zu erzielen, sein Schuss wurde aber in letzter Minute von einem Abwehrspieler geblockt. (bre/rec)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare