U16-Juniorinnen: Deutschland - Österreich 3:1

Deutsche U16-Mädels besiegen Österreich in Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die siegreichen U16-Juniorinnen des DFB.

Traunstein - Die DFB-U16-Juniorinnen haben in ihrem letzten Test vor dem Nordic Cup, der gleichzeitig den Abschluss eines fünftägigen Kaderlehrgang darstellte, die Auswahl Österreichs mit 3:1 (1:1) besiegt. Vor knapp 1500 Zuschauern im Jakob-Schaumaier-Sportpark von Traunstein erzielten Lisa Ebert vom 1. FC Nürnberg, Lara Schmidt (TSG Gießen-Wieseck) und Caya Momm (SC Victoria Hamburg) die Treffer für das deutsche Nachwuchsteam.

"Es war eine sehr ordentliche Leistung, die vielen Torchancen haben leider nur für drei Tore gereicht. Aber es gibt noch einiges zu tun", sagte DFB-Trainerin Ulrike Ballweg nach der Partie. Ihre Mannschaft startete sehr druckvoll und konnte bereits in der dritten Minute den ersten Torschuss für sich verbuchen. Als in der 14. Spielminute Paulina Krumbiegel im Strafraum gefoult wurde, hatte die souveräne Schiedsrichterin Alessa Plass (SR-Gruppe Augsburg) keine andere Wahl, als auf den Punkt zu zeigen. Lisa Ebert, die den Angriff selbst durch eine Balleroberung eingeleitet hatte, trat zum Strafstoß an und erzielte im Nachschuss das 1:0. "Ich bin sehr glücklich über den Treffer, es war eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft", zeigte sich die bayerische Nachwuchshoffnung zufrieden.

Tolle Leistung der gesamten Mannschaft

In der 20. Minute wurde dann der Spielverlauf auf den Kopf gestellt: Nach einem weiten Ball über die deutsche Abwehr setzte sich die Österreicherin Stefanie Schneeberger gegen ihre Gegenspielerin und die deutsche Torhüterin Laura Sieger durch und glich aus zum 1:1. Die Ballweg-Elf ließ sich davon aber nicht beirren und erspielte sich weitere hochkarätige Torchancen. Gleich zweimal musste das Aluminium vor dem Halbzeit-Pfiff für die Österreicherinnen retten.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Bild unverändert. Die vielen jungen Zuschauer in Traunstein sahen eine deutlich überlegene DFB-Mannschaft. Diese konnte sich in der 60. Minute für ihren Aufwand belohnen: Nach einer Ecke war Lara Schmidt zur Stelle und beförderte den Ball zum hochverdienten 2:1 ins österreichische Tor (60.). Als die Schlussfrau der ÖFB-Auswahl, Vanessa Kuttner, einen Schuss von Andrea Brunner vom FC Bayern München nur zur Seite abklatschen lassen konnte, reagierte Caya Momm am schnellsten und staubte zum 3:1-Endstand (78.) ab.

Silke Raml: "Immer wieder Anfeuerung"

BFV-Vizepräsidentin Silke Raml fand nicht nur am spielerisch starken Auftritt der DFB-Auswahl Gefallen: "Es hat Spaß gemacht, den Mädels zuzusehen. Die fast 1500 Zuschauer hier in Traunstein haben den würdigen Rahmen eines unterhaltsamen Spiels gebildet, von der Tribüne gab es immer wieder Anfeuerung!"

In knapp zwei Monaten geht es für den DFB-Nachwuchs zum Nordic Cup nach Norwegen. Als Gegner warten dort Schweden, die Niederlande und Finnland.

_

Pressemitteilung BFV

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare